8.1 - Im Gästebuch lesen


Wir freuen uns über Ihre Meinung und Erfahrung in der Handhabung des INR Management System online und nutzen diese, um das
INR Management online stets weiter zu entwickeln, zu verbessern und auf Ihre Wünsche anzupassen.



Meinung von Andreas aus Delmenhorst:

Hallo und frohes Neues Zusammen!

Es sind nun mehrere Monate vergangen seit ich mich hier registriert habe und nutze diese Plattform seither regelmäßig. Wie zur Zeit meiner Registrierung bereits beschrieben, hatte ich damals mehr als massive Probleme meine Werte innerhalb des therapeutischen Zeilbereiches zu halten.

Nun sind einige Monate ins Land gegangen und ich bin einfach nur begeistert. Bei meinem doch sehr knappen und kleinen Zielbereich von 2.5 bis 2.9 sind meine Werte inzwischen konstant innerhalb des Zielbereichs. Anfänglich - in der Kennenlernphase - schwankten sie noch und waren teils auch geringfügig außerhalb des Zielbereichs, aber nach der automatischen Korrektur der Wochendosis nahm dieses ein Ende. Anfangs schwankten sie noch - wenn auch innerhalb des Zielbereichs - und in den letzten Wochen sind sie immer konstanter und stabiler - laufen nahezu strich.

Ich bin inzwischen sowas von entspannt und glücklich mit meinen Werten, was auch meiner Lebensgefährtin positiv auffiel. Daher möchte ich an dieser Stelle in unser beider Namen von Herzen für diesen tollen Service danken. Sie haben wirklich ein Wunderwerk vollbracht - mir als IT-ler erschließt sich noch nicht wirklich wie Sie das bewerkstelligt haben aber ist ja auch egal. Ich bin einfach nur glücklich, dass es funktioniert. Danke, Danke und nochmals Danke!

Mit den besten Grüßen aus Delmenhorst
Andreas und Thabea


Meinung von HHAlster:
Hallo Leute
ich nutze diese Plattform nun schon seit 2013. Allerdings nicht regelmäßig sondern immer nur phasenweise. Aber ich bin einfach überzeugt und immer wieder überrascht wie gut es funktioniert. Hier habe ich in der Zeit 49 Messungen durchgeführt und 100%. Ich musste feststellen, dass ich in den Zeiten, in denen ich die Dosierung selber festgelegt habe, immer wieder aus dem Zielbereich gelaufen bin. Ich sollte mir mal angewöhnen doch regelmäßig zu kommen.
Best Grüße aus HH von der Alster

Meinung von Markus Patten:

Hallo Jasmine,

vorweggenommen, die Erlebnisse Deinen Vater betreffend, sind sehr bedauerlich und ich wünsche Dir, Deiner Mutter und eventuellen Geschwistern mein herzliches Beileid.

Sicherlich und verständlicher Weise bereiten Dir genau diese Geschehnisse und das Wissen um Deinen Gesundheitszustand Sorgen und Ängste. Gerade im Hinblick auf Dein bisher junges Leben sehr gut nach zu vollziehen.

Nun, um zu Deinen Fragen zu kommen: Als erstes bitte ich Dich nichts zu überstürzen. Sicher - von meiner Seite aus leicht gesagte Worte. Aber gib Dir und Deiner Mutter erst einmal Zeit um über den Verlust Deines Vaters hinweg zu kommen. Warum? Nun, so lange Du noch minderjährig bist kannst Du ohnehin die Entscheidungen, die da dann vielleicht in Zukunft anstehen könnten, nicht alleine treffen. Und ich kann mir vorstellen, dass ein Ansturm auf Deine Mutter sie in dieser noch recht frischen Situation überfordern könnte.

Und wenn dann die Zeit gekommen ist... Gewiss könntest Du mit Deiner Mutter einen Arztwechsel in Betracht ziehen. Aber - gerade unter Berücksichtigung der doch recht langen Zeit die Ihr Euch kennt, ist auch das ein Schritt der gut und wohlwollend überlegt sein sollte. Alternativ kannst Du aber auch mal Deinen Kardiologen mal fragen, ob dieser - wenn es denn dann mal soweit ist und Du eine künstliche Herzklappe bekommen hast - eine Schulung zur INR-Selbstbestimmung befürworten würde. Aber auch hier gilt, so lange Du minderjährig bist, dass dies nicht nur die Zustimmung Deiner Mutter bedarf, sondern auch die Teilnahme einer an einer solchen Schulung... auch für Deine Mutter.

Grundsätzlich gilt es aber erst einmal abzuwarten - entscheidend ist ja auch überhaupt der Zeitpunkt, wann es zu diesem Folgeeingriff und zum Einsatz der künstlichen Herzklappe kommen wird. Hierzu solltest Du ohnehin die regelmäßigen Kontrolltermine bei Deinem Kardiologen wahrnehmen. Der wird Dir sicherlich auch eine vorsichtige Einschätzung abgeben, wann Du davon ausgehen kannst, dass dieser Eingriff erfolgen wird.

Insofern dann dieser Eingriff erfolgt ist und Du an der Schulung zur INR-Selbstbestimmung teilgenommen hast, kannst Du Dich dann auch gerne wieder hier melden und auch anmelden. Solltest Du widererwartend zu diesem Zeitpunkt doch noch minderjährig sein, bedarf es aber auch hier die Zustimmung Deiner Mutter.

Ich hoffe Dir hier und jetzt erst einmal mit den gebotenen Informationen weitergeholfen zu haben. Solltest Du weitere Fragen haben kannst Du Dich natürlich jederzeit und gerne nochmals melden. Jetzt wünsche ich Dir und Deiner Familie aber erst einmal, dass Ihr über den Verlust hinwegkommt und Euch wieder ein wenig sammelt, zu Kräften kommt. Der Rest wird sich dann ohnehin ergeben - egal in welche Richtung Du jetzt blickst und was Du jetzt denkst. Blicke nach vorne und gehe Deinen Weg. Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute.

Lieben Gruß

Markus Patten


Meinung von Jasmine:

Hallo Zusammen!

Ich heiße Jasmine (16) und komme aus der Nähe von Osnabrück.

Wegen eines Infektes wurde mir vor 1,5 Jahren eine Bioprothese eingesetzt. Die Entscheidung für die Bioprothese wurde von den Ärzten getroffen da ich noch im Wachstum bin. Ich darf mich also darauf einstellen in den nächsten Jahren ein weiteres Mal operiert zu werden und dann ebenfalls eine Kunstklappe zu bekommen.

Der Gedanke daran macht mir Angst. Weniger vor dem Eingriff, sondern mehr vor den Folgen. Ich werde dann ja auch Gerinnungshemmer nehmen müssen. Angst davor, da wir in unserer Familie ähnliche Erlebnisse, wie Angelika hier beschrieben hatte, hatten. Leider nicht mit dem Happy End. Mein Papa hatte seit 2000 eine künstliche Herzklappe und musste Gerinnungshemmer nehmen. Dazu musste er dann alle vier Wochen zu unserem Hausarzt. Ihr kennt die Vorgehensweise ja. Vor zwei Monaten dann hatte er eine Lungenembolie und der herbeigerufene Notarzt konnte nichts mehr für ihn tun.

Unser Hausarzt kennt mich nun schon von Geburt an und ist inzwischen selber schon sehr alt. Ich habe Angst, dass auch mir soetwas passiert, wenn es dann bei mir mal soweit ist und ich Gerinnungshemmer nehmen muss.

Kann ich schon im Vorfeld etwas tun, damit ich selber auch diese INR-Selbstbestimmung machen kann/darf? Oder muss ich da dann eventuell auch einen Arztwechsel in Betracht ziehen? Oder kann ich mich der Entscheidung des Arztes widersetzen? Auch wenn die Kosten dann selber zu tragen sind?

Ich habe nun schon sehr viel hier gelesen, finde die Seite wirklich sehr interessant. OK, was das Aussehen betrifft, so spricht es vielleicht nicht unbedingt den Geschmack eines Jugendlichen. Aber die sind hier vermutlich in der Minderheit. Und viel wichtiger ist natürlich das Angebot hier (ich weiß nicht wirklich wie ich es sonst nennen kann). Ich lese hier soviel positives, was mir dann auch wieder ein Stück weit Mut macht. Wenn ich Gerinnungshemmer nehmen muss möchte ich auch gerne hierher kommen. Ich finde das wirklich klasse. Aber eigentlich krass, dass das von einem Patienten und nicht von einem Arzt, Professor und einem Unternehmen kommt. Ich hoffe nur, dass es diese Seite hier noch gibt wenn es bei mir soweit ist, dann komme ich gerne wieder.

Lieben Gruß und Danke im Voraus

Jasmine


Meinung von mal wieder ich:
Liebe Angelika, Lieber Berthold,
ja klar freut sich die Bessere Hälfte auf wieder etwas mehr gemeinsame Zeit ;-) - wir haben drei Kinder Julika wird 11, Jannick ist 14 und Jette ist 25, zu der lustigen Runde gesellen sich unser Schwiegersohn und unsere kleine Enkeltochter Liara die bald ein Jahr alt wird - na und dieser wilde Haufen ist ganz schön zeitintensiv. Aber wir alle freuen uns für euch , denn so ne APP ist schon ziemlich praktisch und wir sind alle samt richtig stolz auf Opa :-))! Und letztlich ist es doch so - auch wir profitieren von dem Programm und der APP - das darf man nie vergessen. Daher ist es eigentlich gar nicht so schlimm wenn Markus mal etwas weniger Zeit hat - Hauptsache ihm und euch allen geht's gut und ihr könnt euer Leben genießen.
Ich wünsch euch alles Gute, gaaanz viel Gesundheit und ich freu mich immer zulesen wie toll eure Werte sind...

Meinung von Betroffene Angehörige und Mann:

Hallo Miteinander,

nochmals vielen lieben Dank für die aufbauenden Worte in der Vergangenheit. Nachdem mein Mann nun insoweit alles gut überstanden hat und zurück im Leben ist habe ich dann auch - wie angekündigt - einen Arztwechsel thematisiert. Es gab so einiges abzuwägen - pro und contra. Ein schwerwiegender Punkt ist natürlich die lange Zeit, welche durchaus und uneingeschränkt als pro zu werten ist. Nichts desto trotz waren die Ereignisse der Vergangenheit doch so schwerwiegend, dass auch mein Mann einem Arztwechsel zustimmte, beziehungsweise selber erkannte, dass dieses der richtige Weg ist.Nach langer Suche und auch Rücksprache mit Leuten unseres Bekanntenkreises haben wir nun mit der gesamten Familie den Hausarzt gewechselt. Dieser wollte sich natürlich, bedingt der Geschehnisse, selber erst einmal einen Überblick verschaffen ehe er eine Schulung zur INR-Selbstbestimmung bewilligte. Dieses war jedoch nur eine Frage der Zeit. Zwischenzeitlich hatte er dieser zugestimmt, mein Mann und ich haben die Schulung dann gemeinsam absolviert und zwischenzeitlich abgeschlossen.Wie bereits angekündigt sind wir nun hier und haben unsere, beziehungsweise die Registrierung meines Mannes abgeschlossen und sind freigeschaltet.

An dieser Stelle ein von Herzen kommendes Dankeschön an Herrn Patten. Sie haben uns bereits vor der Registrierung umfassend durch die hier bereitgestellten Informationen sehr weitergeholfen. Ebenfalls danken möchten wir an dieser Stelle auch den anderen Nutzern und Betroffenen, welche uns hier ebenfalls mit Ihren aufbauenden Worten sehr weitergeholfen haben.

Dass eine Nutzung dieser Plattform ohne Schulungsnachweis nicht gewollt ist, ist auch für uns - jetzt nach der Schulung - noch bewusster und Ihre Entscheidung in jeder Hinsicht nachvollziehbar. Dennoch finden wir es durchaus bemerkenswert, welche Anstrengungen und Bemühungen Sie auf sich nehmen um diese Plattform am Leben zu erhalten. Und - wie wir dann nun auch noch lesen - die Entwicklung einer App. Und das alles für uns zum Nulltarif? Sie lernen, Sie nehmen Ihre Freizeit in Anspruch (wie ich gelesen habe freut sich Ihre bessere Hälfte ja offensichtlich nun wieder auf mehr gemeinsame Zeiten) und bereichern unsere Leben mit diesem Service hier. Mein Mann und ich - wir können Ihnen überhaupt nicht genug danken.

Mittlerweile haben wir uns ja auch die ersten Dosierungsvorschläge - man beachte die von Ihnen gewählte, aber rechtlich einwandfreie Formulierung - abgeholt und waren doch sehr gespannt. Aber, nach den ersten beiden Runden können wir zumindest sagen, dass es gepasst hat.

Nun, nachdem der Arztwechsel, die INR-Schulung (die Krankenkasse hat übrigens die kompletten Kosten übernommen) und den ersten Wochen sehen wir doch ein Stück weit positiver und entspannter der Zukunft entgegen und hoffen die Vergangenheit hinter uns lassen zu können. Alleine dieses Gefühlt - an dem Sie, Herr Patten, einen nicht unerheblichen Teil zu beigetragen haben - ist durch nichts aufzuwiegen.

Ein einfaches "Dankeschön" ist eigentlich noch lange nicht genug.

Mit den besten und herzlichsten Grüßen

Angelika und Berthold


Meinung von mal wieder ich :-):
...bin stolz auf dich und dein App-Baby! Na und vielleicht haben wir in der nächsten Zeit wieder etwas mehr gemeinsame Zeit. Dicken Kuss mein Schatz und den Doppeldaumen hoch :-)) Und euch Nutzern wünsche ich von ganzem Herzen ein langes und was den optimalen INR angeht, völlig entspanntes und glückliches Leben. Bis irgendwann mal wieder Anke
Meinung von Alex Bohr:

Hallo Leute!

Es ist schon eine Weile her, dass ich mich hier zu Wort gemeldet habe... es war seinerzeit nach der 14. Messung und einer Zielbereichstreue von 100%. Mittlerweile habe ich 53 Messungen absolviert und immer noch - sage und schreibe - eine Zielbereichstreue von 100%. Grandios! Und wieder sage ich einfach nur Danke für diese geniale Plattform und Hilfestellung.

Gruß
Alex


Meinung von Betroffene Angehörige:
Hallo Zusammen!
Danke für die aufbauenden Worte.
Dass ohne die Schulung die Nutzung dieser Plattform verweigert wird ist schade aber doch auch nachvollziehbar. Ich habe mir die vielen Berichte und Beiträge unter INR-Infos und Herz-Infos mal durchgelesen. Die Problematik und Risiken sind ja in der Tat nicht zu unterschätzen. Wie man ja auch bei den aktuellen Ereignissen meines Mannes sieht. Der ist übrigens auf dem Weg der Besserung.
Ich habe mit ihm auch einen Arztwechsel thematisiert und wir sind uns dahingehend einig, dass wir diesen als bald wie möglich durchführen werden. Unser derzeitiger Hausarzt ist alteingesessen und wir sind der Meinung, dass wir hier dann doch einen eher moderneren Arzt benötigen. Vielleicht willigt der ja dann auch dieser INR-Schulung zu. Und wenn dem so sein wird, dann werden wir auch gewiss wieder hierher finden.
Danke nochmals für die Unterstützung.

Liebe Grüße
Angelika
Meinung von Reinhold W.:

Hallo Angelika,

ich habe im April 2013 eine neue Herzklappe bekommen und in der Reha an einer Schulung zur Nutzung der INR-Selbstbestimmung teilgenommen.

Das ist im Grunde überhaupt nichts Schwieriges und kostete 150 €. Sehr oft, wie auch in meinem Fall, übernimmt die Krankenkasse 50% der Kosten (75 €). Bei mir wurden auch die Ehepartner gefragt, ob sie an den Schulungen (kostenlos) teilnehmen wollen.

Seit Beendigung meiner Reha führe ich die INR-Selbstkontrolle einmal in der Woche durch. Um etwas Sicherheit zu bekommen, habe ich alle 4 Wochen eine zusätzliche Messung bei meinem Kardiologen durchführen lassen. Die Laborwerte haben immer mit meinen selbst gemessenen Werte übereingestimmt.

Ich hatte das Glück, dass ich bereits vor meiner OP durch Stöbern im Internet auf “INR Management System online“ aufmerksam wurde. Somit hatte ich von Anfang an die Möglichkeit das „INR Management System online“ zu nutzen. Zu Beginn war ich sehr skeptisch, merkte aber schnell, dass Markus mit dieser Plattform etwas Tolles für die Betroffenen geschaffen hat. So erhält man mit einer Eingabe die Wochenration, die auf Erfahrungswerten von vielen Makumarpatienten basiert.

An dieser Stelle: Herzlichen Dank, Markus!

Natürlich ist man bei der Selbstkontrolle auch für die richtige Einnahme der Makumareinheiten selbst verantwortlich. Und das ist natürlich bei der Nutzung von “INR Management System online“ ebenfalls der Fall. Durch meine wöchentliche Messung habe ich gelernt, wie der Körper in unterschiedlichen Bedingungen (Lebensgewohnheiten) auf das Makumar reagiert. Und das ist auch gut so, denn um so sicherer fühlt man sich bei der Dosierung der Makumarmengen.

Ich habe z. B. festgestellt, dass sich meine Werte auf Reisen durch Veränderung der Lebensgewohnheiten (andere Ernährung) ebenfalls verändern. Was ich damit sagen möchte ist, dass man lernt sich selbst zu beobachten. Und das ist doch toll!

Mal ganz offen gesprochen: Was soll bei der Selbstkontrolle schief laufen? Wenn die Werte zu tief oder zu hoch sind, kann man sehviel schneller reagieren - beispielsweise wenn man dann direkt zum Arzt geht. Für mich ist es definitiv der richtige Weg! Ich habe gelernt - aber auch das Vertrauen in mich selbst gefunden - mit meinen INR-Werten umzugehen, selbst dann, wenn er mal etwas zu hoch oder zu niedrig war. Ich bin mir sicher, dass es für deinen Mann auch das Richtige sein wird.

Viele Grüße,
Reinhold


Meinung von Markus Patten:

Liebe Angelika,
vielen lieben Dank für Deine Anfrage zur Nutzung des INR-Management-System online für Ihren Mann.

Ihren Schilderungen nach muss ich davon ausgehen, dass Ihr Mann bis Dato noch an keiner Schulung zur Nutzung der INR-Selbstbestimmung teilgenommen hat. Wenn dem so ist, muss ich Ihnen bedauerlicher Weise mitteilen, dass ich Ihren Mann zur Nutzung des INR-Management-System online nicht freigeben kann. Die Nutzung ist ausnahmslos dem Nutzerkreis vorbehalten, welche eine entsprechende Schulung absolviert haben und diese aus nachweisen können.

So schlimm Ihre Schilderungen und das damit verbundene Leid auch sind - ohne Schulung obliegt die Verantwortung zur Dosierungsfestlegung bei Ihrem behandelnden Arzt, bzw. Hausarzt. Dass Ihr Vertrauen gegenüber diesem Arzt, bedingt der aktuellen Geschehnisse und Erlebnisse, schwer gelitten hat ist - so denke ich - für jedermann nachvollziehbar. Und ich wünsche Ihrem Mann eine weiterhin gute Genesung.

Grundlegend kann ich im Augenblick nur zwei Alternativen Vorschlagen:

  1. Sie fragen Ihren behandelnden Arzt/Hausarzt nach der Bewilligung zu Teilnahme an einer entsprechenden Schulung. ggf. kann Ihr Mann in der Reha-Klinik mal anfragen, in der er sich derzeit befindet.
  2. Sie wechseln, bedingt des fehlenden Vertrauens, den behandelnden Arzt/Hausarzt und fragen zudem den neu Auserkorenen nach einer entsprechenden Schulung

Bitte nehmen Sie meine aktuelle Verweigerung zur Nutzung des INR-Management-System online nicht persönlich. Aber eine Nutzung, bzw. unberechtigte Selbstdosierung der Gerinnungshemmenden Präparate kann weitaus schwerwiegendere Folge hervorrufen, als die, die Ihrem Mann kürzlich widerfahren sind. Im Rahmen einer Schulung zur INR-Selbstbestimmung lernt man den vertrauensvollen Umgang mit diesen Präparaten und vor allem auch das frühzeitige Erkennen entsprechender Symptome einer Fehldosierung. Die Nutzung des INR-Management-System online ist daher explizit nur diesem Personenkreis vorbehalten.

Ich danke vielmals für Ihr Verständnis und wünsche Ihrem Mann weiterhin eine gute Genesung und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Patten


Meinung von Betroffene Angehörige:

Hallo!

Meinem Mann (48) wurde vor 2 Jahren eine künstliche Herzklappe implantiert und muss seither Marcumar nehmen. Die Dosierung wird vom Hausarzt vorgenommen. Alle 4 Wochen muss er dazu zu seinem Hausarzt. Soweit ich das mitbekomme sind seine Werte ständig entweder viel zu hoch oder eben viel zu tief. Vor drei Wochen dann der "Supergau" - er erlitt einen Schlaganfall. Er ist glücklicher Weise soweit übern Berg und befindet sich seither in Reha.

Besteht auch für ihn die Möglichkeit diese Forum nutzen zu können und die Dosierung dann selber festzulegen? Die vielen positiven Rückmeldungen hier geben einem ja wirklich die Hoffnung, dass sich so ein Szenario nicht wiederholen muss, denn ganz ehrlich - ich habe Angst um meinen Mann und das Vertrauen zu unserem Arzt ist schwer in Mitleidenschaft gezogen.

Über eine baldige Information würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße
Angelika


Meinung von Angela M. 1969:

Hallo Leute!

Ich bin seit 2009 Herzklappen- und Marcumarpatient. Lange hatte ich Probleme meine Gerinnungswerte vernünftig einzustellen - mal zu hoch, ein anderes Mal zu tief und wieder von vorne. Mein Hausarzt hatte mir angeboten die Bestimmung in der Praxis vorzunehmen, aber damit würde ich ja die Selbständigkeit, welche ich durch die Selbstbestimmung erfahre, verlieren. Mein Kardiologe kann oder will mir nicht weiterhelfen.

Und nach langem Suchen bin ich dann hier her gekommen und nutze diese Plattform nun seit rund 6 Monaten. Ich war anfänglich skeptisch, doch alle Skepsis löste sich nach wenigen Wochen auf... meine Werte - auf einmal allesamt innerhalb der therapeutischen Zielbereichs und die Schwankungen innerhalb diesem werden auch immer geringer.

Fazit: Eine echt tolle Plattform und das zum Nulltarif. Endlich mal einer, der sich wirklich Gedanken für uns gemacht hat. Daumen hoch! Und das Plattform-Layout - spartanisch aber übersichtlich und vor allem, nicht wie manch andere Nulltarif-Webseiten, frei von Werbung. Klasse!

Ich danke vielmals und von ganzem Herzen, auch im Namen meiner Familie, die mich inzwischen total enspannt erlebt, wenn es um meine Gerinnungswerte geht. DANKE !!!

Liebe Grüße
Angel M.


Meinung von Andreas aus Delmenhorst:

Hallo Zusammen!

ich bin verzweifelt - seit einem Jahr muss ich nun Phenprocoumon nehmen (AKE 08/2012) und bekomme meine Werte nicht in den Griff. Die Schulung hatte ich damals in der AHB gemacht aber die Zeit hätte man ja getrost anderweitig einplanen können. Die sind ja wirklich nur und immer wieder die selben Beispiele durchgegangen bis man die auswendig konnte. Soll das eine praxisbezogene Schulung darstellen an Hand derer man in der Lage sein soll seine Werte richtig zu interpretieren und die Dosierung entsprechend anzuwenden? Wenn man nicht gerade einem der Schulungsbeispiele entspricht - so wie es bei mir nun mal der Fall ist - dann hat man verloren.

Auch kann ich nicht verstehen, warum man von seinen Ärzten so wenig Unterstützung bekommt. Weder mein Hausarzt, noch mein Kardiologe machen sich die Mühe mir eine Hilfestellung zu geben. Wollen die nicht? Können die nicht? Oder dürfen die nicht??? Ich meine, die Probleme und Risiken, die bei einer Falschdosierung aufkommen können, sind ja nun mal nicht ganz ohne und das ist auch nicht von der Hand zu weisen.

Man könnte es denken, die wollen, dass man sich falsch dosiert und anschließend zu einer Behandlung kommen muss bei der sie als Arzt wieder was verdienen können. Wo bleibt denn da die Moral der Ärzte?

Ich habe in dem vergangenen Jahr meine Werte überhaupt nicht in den Griff bekommen. Mein ZB ist 2,5 bis 2,9 und meine Werte sind jenseits von gut und böse. Mehrere mal hatte ich Werte unter 2,0 und glücklicherweise nur einmal einen Höhstwert von 4,9. Ich erhoffe mir mit Hilfe dieser Plattform meine Werte in den Griff zu bekommen denn so kann es ja nicht wirklich weiter gehen.

Zur Plattform und dem hier gebotenen Service selber möchte ich anmerken, dass ich die Idee des Entwicklers wirklich grandios finde. Und dass Sie uns diese hier kostenlos zur Verfügung stellen finde ich wirklich bemerkenswert. Ich weiß als IT`ler, wie viel Arbeit in der Pflege und Wartung stecken kann, und das alles neben Familie und Beruf zu bewältigen ist schon eine Leistung der entsprechende Anerkennung gebührt. Und der Familie, die hinter Ihnen steht, gebührt dieses ebenso! Das Layout der Seiten finde ich gelungen - mit dem ersten Blick und ohne ein Wort gelesen zu haben weiß man im Prinzip um was es geht. Die Funktionen einfach und simple gehalten - man muss nicht erst studieren oder gucken wo man überhaupt hin muss. Alles super strukturiert!

Ich danke Ihnen jedenfalls schon jetzt für Ihre bisherige Unterstützung und gerne werde ich Euch hier auf dem Laufenden und über die Entwicklung meiner Werte informieren.

Beste Grüße aus Delmenhorst
Andreas


Meinung von Biggi1980:
Hallo Leute,
ich bin wirklich super zufrieden. Endlich kann ich sagen, dass ich INR-technisch eingestellt bin. Über 2 Jahre suchte ich nach einem gescheiten Dosierungsansatz und meine Werte liefen ständig rauf und runter. Mal drüber, mal drunter und seltener, dass ich mal den Mittelwert erreichte. Jetzt läuft mein INR nahezu auf dem Mittelwert strich. Genial.


Vielen lieben Dank und einen schönen Sonntag noch
Biggi
Meinung von BBrecht:
Hallo Miteinander!
Ich habe mir nun die Dosierungsvorschläge für die nächsten Wochen geholt und kann Euch sagen, dass ich rund um zufrieden mit diesem System und dieser Plattform bin. Selbst zwischendurch durchgeführte Messungen ergaben immer wieder einen optimalen INR-Wert, womit ich die Dosierung, so wie Sie zuvor vorgeschlagen wurden einfach habe weiterlaufen lassen.
Auch möchte ich anmerken, dass die hier dargestellten Themen und Berichte wirklich super und verständlich sind. So allmählich bekommt man einen Einblick in die Thematik Herz und erkennt und versteht auch die einzelnen Zusammenhänge um ein vielfaches besser.
Und was die kleine Panne mit der Suchfunktion betrifft - ich persönlich kann diese nur belächeln. Ihnen als Hobbyprogrammierer, der uns diese Plattform wirklich zum Nulltarif zur Verfügung stellt, sollte man einen solchen - doch eher unbedeutenden Fehler - nicht nachhalten. Ich finde Ihr Angagement wirklich bemerkenswert und danke Ihnen aufrichtig und von ganzem Herzen dafür... anderen Unternehmen, die für Ihre Dienste eine Menge Geld kassieren und einen Stab an studierten und professionellen Programmieren beschäftigen, passieren da ganz andere Fehler mit bedeutend weitreichernden Folgen. Ich hoffe nur, dass jene, bei denen die Registrierung eben nicht funktionierte, sich nochmals hier einfinden und diese neu durchführen... es lohnt sich wirklich.

Danke vielmals für Ihre Unterstützung und machen Sie bitte weiter so. Ich wünsche allen noch einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende.

Meinung von Sabine Hansen:

Hallo!

Danke für diese Plattform - meine Werte waren früher immer zu hoch, vor kurzem wurde dann meine Wochendosis korrigiert und seither bin ich bei einer stabilen 2.8. So skeptisch ich anfänglich war - so überwältigt bin ich nun.

Und die ganzen Änderungen und Berichte - wirklich prima. Die ganzen Berichte geben einen guten und verständlichen Überblick. Und dank der Suchfunktion hat man den betreffenden Bericht auch schnell gefunden. Und auch ein dickes Lob an Ihre bessere Hälfte - der Header sieht toll aus... ich hatte nach der Umstellung ja erst gedacht mich in der Seite vertan zu haben :-)

Lieben Gruß

Sabine


Meinung von Morgenröte79:

Servus Zusammen!

Auch ich bin rundum zufrieden. Bei einem Zielbereich von 2.5 bis 3.0 kennt mein Gerinnungsmonitor eigentlich nur noch zwei Wert - 2.7 und 2.8. Klasse - oder ist mein Monitor kaputt?! *LACH*

Von meiner Seite einfach nur besten Dank für diese geniale Plattform

Lieben Gruß

Sophia


Meinung von HarmZulu:
Hallo Leute,
also - die Sache hier ist wirklich einmal und klasse. Meine Werte sind, dank dieser Plattform, wunderbar eingestellt. Es erfolgte eine Korrektur der Wochendosis von durchschnittlich einer halben Tablette nach unten und jetzt sind meine Werte einfach traumhaft.

Danke vielmals

Meinung von Mark Winkler:

Hallo Allerseits,

seit Januar diesen Jahres muss ich Phenpro nehmen da mir eine Aortenklappe eingesetzt wurde. (INR 2.5-3.0). Im Rahmen der Reha hatte ich dann auch diese Schulung mitgemacht und habe nun seither den Gerinnungsmonitor daheim.

Abgesehen davon wie man die Messung durchführen und das Gerät bedienen muss, war die Schulung für mein Empfinden doch sehr arm. Habt Ihr auch diese Erfahrung gemacht? Seither versuche ich meinen INR einzustellen. Dieses klappt mit eher mäßigem Erfolg. Wenn nur zwei von drei Messungen daneben sind bin ich schon glücklich - oder eben auch nicht. Und weder mein Hausarzt noch mein Kardiologe sind mir eine Hilfe.

Umso glücklicher bin ich nun hier diese Plattform gefunden zu haben und habe mich dann auch gleich mal registriert. Ich hoffe meine Werte werden dann in Zukunft etwas konstanter. Werde Euch gerne auf dem Laufenden halten.

Grüße aus Herne

Mark Winkler


Meinung von Grit1978:

Hallo!

ich habe nun meinen 10. Dosierungsvorschlag abgeholt und bin wirklich begeistert. Mein ZB ist 2.5 bis 3.5 und waren meine Werte bis Dato immer am oberen Grenzbereich so bin ich jetzt wunderbar bei einer 3.1 gelandet. Das System hat meine bisherige Dosis um fast eine ganze Tablette korrigiert. Bei meinen früheren Versuchen den INR etwas runter zu kriegen war ich entweder zu zaghaft oder wohl mit der Brechstange ran gegangen. Aber jetzt passt es wirklich super.

Danke vielmals für die tolle Betreuung und diese Plattform!

Auch die Berichte hier finde ich wirklich Klasse und verständlich. So nach und nach bekommt man wirklich einen sehr guten Überblick und ein Verständnis für das ganze Zusammenspiel.

Ich habe bereits diese Plattform weiterempfohlen - egal ob Marcumarpatient oder nicht - die Infos allein sind es wert hier regelmäßig vorbei zu kommen.

Danke für alles und einen lieben Gruß

Grit aus Bochum


Meinung von A. Runge aus Köln:
Hallo Zusammen,

also ich finde diese Seiten wirklich bemerkenswert. Ich selber muss zwar kein Marcumar o.ä. nehmen, bin aber gerade im 3. Semester meines Medizinstudiums. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen sind wirklich sehr gut und sehr verständlich aufgearbeitet. Klasse!

Auch die Idee und Umsetzung des INR Management System finde ich, soweit ich das beurteilen kann, wirklich beachtlich. Auf die Idee muss man wirklich erst einmal kommen - ich habe mich mit der Thematik der oralen Antikoagulation zwischenzeitlich sehr umfangreich befasst und kann dem Entwickler dieser Plattform nur beipflichten. Wenn man sieht, wieviel Euro Jahr für Jahr durch die Krankenkassen aufgewendet werden müssen damit die Folgen einer medikamentösen Über- oder Unterdosierung behandelt werden können und es in einem Land wie dem unseren ein solches System wie dieses noch nicht auf dem Markt ist - das ist erschreckend.

Gerne werde ich diese Plattform in entsprechenden Kreisen mal ansprechen - denn auch wir als zukünftige Ärzte können doch nur davon profitieren. Schade nur, dass man für jeden Patienten und Betroffenen eine Email-Adresse benötigt - für eine Arztpraxis insofern nicht Hand zu haben. Aber vielleicht könnt Ihr da ja noch was machen.

Lieben Gruß aus Köln

A.Runge
Meinung von SchalkeFan:
Hallo Zusammen,
also ich bin vollends zufrieden. Meine Werte laufen Strich und noch nie empfand ich das Dosieren von Marcumar so einfach wie seit Nutzung dieser Plattform.
Auch die Änderungen am Layout finde ich sehr gelungen. Die Berichte sind wirklich gut verständlich... stellt sich mir die Frage, warum Ärzte einem das nicht so verständlich vermitteln können.

Meinung von Antonia Bauer:
Hallo Zusammen, ist ja eine super Plattform hier. Ich weiß zwar nicht was es mit dem INR-Management überhaupt auf sich hat, aber das liegt wohl daran, dass es weder mich, noch nahe angehörige betrifft. Aber ich persönlich finde die Beiträge hier sehr aufschlussreich. Insbesondere der aktuelle Beitrag bezüglich des Herzinfarktes. Ich gehe noch zur Schule und uns wurde unmittelbar vor den Ferien mitgeteilt, dass wir in Biologie nach den Ferien als erstes Thema das Herz abhandeln werden, daher hatte ich schon mal ein wenig bei Google gestöbert und bin auf diese Plattform gestoßen. Ich denke, dass ich dann nach den Ferien hier öfters mal vorbei schauen werden. Die Beiträge sind wirklich sehr gut und auch für mich als 16-jährige sehr gut und verständlich beschrieben. Klasse. Lieben Gruß Antonia
Meinung von ...jetzt komm ich ins Spiel...:
...danke für die netten Kommis zu Markus neuen Header. Hab ich gerne gemacht...aber viel lieber wie Header zusammen basteln (das dauert 10 Minuten) lese ich eure Kommentare hier bzgl. eurer Gerinnung. Es freut mich das euch die Plattform euer Leben etwas leichter macht. Also, euch allen gute Gerinnung,einen tollen Sommer und beste Gesundheit! Viele Grüße Anke, Jannick & Julika
Meinung von Alexa Hansen:
Hallo!
also mir gefällt der neue Header sehr gut. Sieht doch sehr seriös und professionell aus. Klasse gemacht Ihr Zwei.

Meine Werte sind jetzt auch perfekt! Danke!

Lieben Gruß
Alexa

Meinung von Susanne K.:

Hallo Zusammen,

ich habe jetzt schon länger nicht mehr so genau hingesehen, was es hier neues gab und bin jetzt total überrascht.

Aber fangen wir mal vorne an - Facebook - Klasse Idee, auch wenn ich selber von Facebook nicht so viel halte. Aber der Grundgedanke in Verbindung mit den unerwünschten Newslettern einfach Klasse.

Auch die Beiträge hier finde ich genial. Man muss endlich nicht Arzt sein um die Zusammenhänge zu verstehen. Und das was unser Herz so leistet ist ne Wucht. Die Seite Herz-Infos habe ich auch gleich mal zu meinen Favoriten gepackt, denn die Seite finde ich echt aufschlussreich. Und ich bin mal gespannt, was da noch kommen wird.

Das neue Outfit finde ich wirklich gelungen. Der Header sieht wirklich genial aus und gefällt mir um Länge besser als der Alte.

Und abschließend zu dem Thema, weshalb wir ja überhaupt hier sind. Keine Sorge - nichts negatives :-). Ich bin mit dem System und den Dosierungsvorschlägen super zufrieden. Meine "alte" Dosierung wurde um eine halbe Tablette reduziert/korrigiert und seither sind meine Gerinnungswerte wirklich optimal. Seither ist das Leben doch um einiges unbeschwerter. Danke!

Lieben Gruß und einen sonnigen Tage noch
Susanne


Meinung von PeterPan1973:

Hallo Zusammen,

Ich nutze diese Plattform nun seit 20 Wochen und bin durchweg begeistert. Gerade eben habe ich mir auch die Dosierungsvorschläge für die Wochen 21-24 abgeholt. Das mache ich nun mittlerweile auch seit rund 8 Wochen. Grundsätzlich habe ich dann trotzdem meine wöchentliche Kontrollmessung durchgeführt aber die Werte haben gepasst... wie die Faust auf's Auge.

Seinerzeit war mein Einstiegswert außerhalb meines Zielbereiches - und das war der Letzte. Das, was vor Nutzung dieser Plattform Gang und Gebe war, war, dass im Schnitt jeder 2. bis 3. Wert außerhalb war, ist nun tabu. Der Einstiegswert und ansonsten ist jeder Wert im TZB. Somit erreiche ich eine persönliche Zielbereichstreue von 95.83%. Wahnsinn!

Ich muss ja auch regelmäßig, sprich alle 4 Wochen zu meinem Hausarzt, der dann immer ein großes Blutbild macht und dann auch gleich den INR kontrolliert. Selbst ihm war diese drastische Änderung und diese extrem hohe Zielbereichstreue aufgefallen. Und als er mich dann darauf angesprochen hat - er sagte, dass er und seine Mädels in der Praxis das bei Weitem nicht so gut hinbekommen - und so habe ich ihm von dieser Plattform erzählt und diese auch gezeigt. Seine Augen wurden sehr groß und er selber wurde sehr still. Er wirkte sehr nachdenklich. Ich hoffe, dass es für Sie, Herr Patten, in Ordnung war, dass ich ihn darauf hingewiesen habe. Ich möchte mich an dieser Stelle auch bei Ihnen bedanken... diese Plattform hat mir und meiner Familie wirklich das Leben erleichtert. Wie sagte meine Frau neulich - früher hatte sie immer Angst, wen es darum ging die Gerinnung zu kontrollieren... heute schließen wir mit Freude vor fast jeder Messung eine kleine Wetter ab. Danke!

Mit freundlichen Grüßen
Peter und Ehefrau Isabell


Meinung von Asphaltrambo:
Hallo!
ich nutze diese Plattform nun seit mehreren Wochen und kann beim besten Willen nichts negatives berichten. Auch die Korrektur der von mir angegebenen Wochendosis war sehr gut. Seither laufen meine Gerinnungswerte schon um den mittleren INR-Wert.

Unterm Strich kann ich sagen, dass mir diese Plattform die Dosierung erheblich erleichtert hat. Egal ob zu Hause oder Unterwegs mit dem Handy - einfach Klasse. Daher möchte auch ich an dieser Stelle ein fettes Dankeschön an den Entwickler dieser Plattform und dieses Systems richten. Danke!

Beste Grüße
Asphaltrambo
Meinung von Jürgen Sahmer:

Hallo!

Marcumar nehme ich seit 1,5 Jahren (Aortenklappenersatz, INR 2,5-3,0) und habe meine Werte zwar überwiegend im Zielbereich, jedoch grundlegend im oberen Bereich. Das hat natürlich zur Folge, dass ich immer wieder mal Ausreißer nach über meinen Zielbereich hinaus habe.

Auch habe ich mal versucht meine DOsierung anzupassen um etwas besser in dei Mitte zu kommen. Das hatte jdeoch immer die Folge, dass mir mein INR in den Keller gerast ist. Daher war ich dann wieder auf das bewährte Dosierungsverhalten zurück gegangen.

Leider musste auch ich, gerade zu Beginn der Therapie, die Erfahrung machen, dass mir meine Ärzte entweder nicht helfen wollten oder nicht konnten. Vor allem die Unterschiedlichen DOsisansätze waren sehr suspekt. Je mehr Ärzte man fragt, um so mehr Vorschläge bekommt man. Wirklich krass.

Da ich all dem Durcheinander ein Ende setzen wollte hatte ich mal ein bisschen in Google gestöbert und bin letztenendes hier gelandet. Das klingt alles sehr vielversprechend und zu verlieren habe ich ja eigentlich nichts. Also habe ich mich dann auch gleich mal registriert und hoffe, dass ich meine Werte dann in ein paar Wochen ein wenig in die Mitte und noch stabiler bekomme. Was daraus wird, das wird sich dann zeigen.

Und ebenfalls ein oft diskutiertes Thema in den Beiträgen hier - die Schulung... ganz ehrlich - das war doch ein Witz. In jedr Unterrichtseinheit wurden immer und immer wieder die selben Beispiele durchgekaut. Und exakt diese Beispiele wurden dann für die "Abschlussprüfung" herangezogen. Das ist quasi wie die Führerscheinprüfung. In der Fahrschule kaust Du jeden Fragebogen durch bis man sie im Schlaf und auswendig kennt und macht dann die Theorieprüfung. Nur mit dem kleinen Unterschied, dass in der Fahrschule nicht nur 10 oder 15 Beispiele existieren. Also wirklcih was bringen tut diese Schulung nichts. Ist wahrscheinlich das Produkt von irgend so einem Schreibtischtäter der selber keine Ahnung hatte und die Belange, Sorgen und Ängste der Patienten nicht interessiert.

Insofern ein Hoch auf den Entwickler dieser Plattform. Auch auf die Gefahr hin, dass ich vielleicht dieses 0,0001% bin bei dem es eventuell nicht funktioniert - die Idee, der Einsatz und die Mühe gehören einfach gewürdigt. Da wäre doch glatt ein Bundesverdienstkreuz oder Nobelpreis oder sonst was fälig. Es kann doch eigentlich nicht die Aufgabe eines Patienten sein sich solche Gedanken zu machen. Ich danke jedenfalls schon jetzt für diese Unterstützung. Auch die hier zur Verfügung gestellten Informationen - meine Ärzte haben alle zusammen mir nicht einmal soviel zur Verfügung gestellt, wie Sie es hier allein gemacht haben. Danke, Danke, Danke! Und ein fettes Dankeschön für diesen netten Kontakt und Ihre stets schnellen Rückmeldungen... und das neben Beruf und Familie oder Familie und Beruf. Danke.

Herzlcihste Grüße
Jürgen Sahmer
Meinung von Bayerbuam:
Servus!
ich finde die Idee nicht nur super genial, sondern auch die Umsetzung und Präzision. Selber nehme ich Marcumar nun seit über 7 Jahren mit eher mäßigem Erfolg, und nutze diese Plattform inzwischen seit 12 Wochen.

Ich war anfänglich doch sehr skeptisch. Aber als mir der Computer dann anfänglich die selber Werte vorgab wie ich sie auch ohne angesetzt hätte wurde ich hellhörig. Das hatte dann zur Folge, dass meine Werte, wie zuvpr auch, im oberen Bereich endeten - aber immer im Zielbereich. Und nach 8 Wochen hat das System dann angefangen die von mir angesetzte Wochendosis zu korrigieren. Genial - meine Werte laufen seither Mitte Zielbereich, kaum Schwankungen.

Nun ja - und was die Schulung betrifft - die war ja was für die Hose. Erschreckend wie vielen Anderen es hier genauso erging und deren Empfindungen waren. Ich dachte ja immer ich würde zu hohe Ansprüche stellen oder hätte einfach nur Pech mit dem Ausbilder/Lehrer gehabt. Aber dass es so vielen so ergangen ist beruhigt mich dann dahingehend, dass meine Ansprüche nicht das Problem waren. Aber ganz ehrlich - es geht um unser Leben - haben wir da nicht das recht entsprechende Ansprüche an einer derartige Schulung und Versorgung zu stellen?

Schöne Grüße aus Bayern
Anton
Meinung von F. Brandao:
Hallo!

ich muss seit Februar diesen Jahres Marcumar nehmen und habe echt Probleme mich richtig einzustellen. Die "Schulungsmaßnahme" während der Reha ist was für die Hose. Keine Ahnung wofür die gut sein soll. Mein Arzt hilft mir auch nicht wirklich und so habe ich lange gesucht bis ich diese Forum gefunden habe.

Klingt wirklich toll was man hier so liest und die vielen guten Einträge machen mir wirklich Hoffnung. Ich muss mal kucken ob ich irgendwoe noch eine Kopie von diesem Schulungsnachweis habe und registriere mich dann auch gleich.

Beste Grüße
Frank
Meinung von Hartmut E.:
Guten Tag,

ich nutze das INR-Management-System hier nun seit kurzem und bin von der Genauigkeit der Dosierungswerte wirklich überrascht. Insgesamt nehme Phenpro nun seit 4 Jahren und habe meine Werte insoweit sehr gut im Griff. Aber ich war neugierig und kann, was meinen Teil betrifft, sagen, dass es funktioniert. Ich hätte zu keiner Zeit anders dosiert.
Nach der "Kennenlernphase" gab es bei mir natürlich insoweit keine Anpassung der Wochendosis da ich meine doch schon sehr gut benennen kann. Aber - ich hätte mir "damals", als ich mit Phenpro anfangen musste, eine Hilfe wie diese gewünscht. Wie ich so lesen kann hat sich an der Einstellfähigkeit der Ärzte in den letzten Jahren nicht sonderlich viel getan. Für Deutsche Verhältnisse eigentlich undenkbar!

Ich werde gerne wieder kommen und meine Werte mit angeben, denn wenn ich (m)einen Teil dazu bei zu tragen, dass diesen Missständen ein Ende gesetzt wird, dann bin ich gerne mit von der Partie.

Ich werde es in meinem Umfeld auch fleißig weiter erzählen und das sollte jeder von Euch auch tun.

In diesem Sinne - alles gute und gute Gerinnung :-)
Hartmut
Meinung von Anna-Lena:

Hallo Zusammen,

ich bin zur Zeit noch in der Reha, aber so richtig einstellen konnte man mich noch nicht. Parallel mache ich hier auch die Schulung zur Selbstbestimmung mit.

Ich finde diese Plattform sehr interessant und ich denke, dass ich mich nach Abschluss der Schulung/Reha auch gleich anmelden werde. Ich hoffe meine Werte dann in den Griff zu bekommen.

Lieben Gruß
+ Anna-Lena


Meinung von Lisa M.:

Hallo Zusammen,

da ich nun seit über einem Jahr Phenprocoumon nehmen muss und meine Werte einfach nicht in den Griff bekomme, weder von meinem Kardiologen, noch von meinem Hausarzt adäquate Hilfe im Bereich der Selbstbestimmung bekommen habe, hatte ich mich auf die Suche nach einer Hilfestellung gemacht und bin letztendlich hier gelandet.

Es ist eigentlich traurig, dass die Ärzte bei dieser Thematik nicht helfen. Ich weiß nicht, ob sie es nicht können oder einfach nicht wollen - als Patient fühlt man sich da ziemlich allein gelassen. Geht Euch das auch so?

Das, was ich hier über diese Plattform so lese klingt ja echt toll. Und da ich auch nichts zu verlieren habe habe ich mich dann auch gleich mal registriert und meinen Schulungsnachweis hinterher geschickt. Und schwups wurde ich auch schon freigeschaltet. Das ging wirklich einfach.

Und jetzt bin ich mal gespannt, ob das bei mir auch klappt. Wäre echt toll, denn ich habe absolut keine Lust mir alle paar Woche Clexane spritzen zu müssen weil meine Gerinnungswerte mal wieder im Keller sind.

Gerne gebe ich dann demnächst auch mal einen Praxisbericht ab wie es bei mir gelaufen ist... auf jeden Fall sehe ich da Licht am Ende des Tunnels.

Liebe Grüße aus Berlin

Lisa
Meinung von Arthur Brausen:
Rundum eine super Sache - mehr braucht man nicht sagen!!!

Gruß
Arthur Brausen
Meinung von Annette Krüger:
Hallo!

Ich nutze dieses Plattform nun seit 8 Wochen und konnte in dieser Zeit auf jeden Fall schon einmal eine Beruhigung meiner Gerinnungswerte feststellen. Allerding sind diese aktuell alle eher im unteren Abschnitt des Zielbereiches. Ich glaube, dass die von mir angesetzte Wochendosis zu gering war. Ich habe in meiner Historie auch gesehen, dass die von mir angesetzte Dosis jetzt wohl um eine dreiviertel Tablette hoch gesetzt wurde (grüne Linie?!). Ich lasse mich also mal überraschen, wie meine Werte dann in den nächsten Wochen sein werden.

Liebe Grüße von der Nordsee
Annette
Meinung von Andrea A.:

Hallo Leute,

seit Januar 2013 muss ich nun Marcumar nehmen. Die Schulung in der Reha, fand ich, irgendwie voll daneben. Die Beispiele hat man 10 mal durchgekaut und kannte sie dann auswendig. In der sogenannten "Abschlussprüfung" bekommt man dann original die Beispiele an denen man immer geübt hat vorgesetzt. Ein Beispiel aus der Praxis war irgendwie absolute Fehlanzeige.

Und wie bei vielen anderen hier auch beschrieben haben weder die Ärzte im Krankenhaus, noch in der Reha mich eingestellt. Erstmalig meine Zielwerte halbwegs sicher habe ich dann im Rahmen der Selbstbestimmung erreicht. Aber auch jetzt pendeln die Werte noch ganz gewaltig durch den Zielbereich. Ab und zu natürlich auch außerhalb des Zielbereichs. Wenn ich auf eine aktuelle Zielbereichstreue von gerade mal 60% komme schätze ich mich schon glücklich.

Aus vorgenannten Gründen hatte ich mich mal auf die Suche nach einer Hilfe wie dieser gemacht und bin letztendlich hier gelandet. Was anderes habe ich nicht gefunden.

Die Registrierung ging super einfach und schnell. Danke Herr Patten für Ihre super schnelle Bearbeitung und Ihre ausführliche Hilfestellung. Ich wünschte, meine Ärzte würden sich mal so viel Zeit nehmen.

Jetzt lasse ich mich einfach mal überraschen ob ich meine Werte stabilisiert bekomme. Wäre echt prima.

Lieben Gruß
Andrea


Meinung von Oliver Körner (OKö):
Hallo Leute,
ich bin nun seit 10 Wochen dabei und bei mir ist die von mir angesetzte Dosis mittlerweile vom System her korrigiert worden. Seither habe ich super Gerinnungswerte. Unfucking Fassbar :-)
Auch ich möchte mich mal bei den Betreibern und Entwicklern dieser Plattform recht herzlich für die super Unterstützung bedanken. Ihr seid echt spitze! Ich vermag mir nicht vorzustellen wieviel Aufwand mit dem Betreiben einer solchen Plattform verbunden ist. Und dass, wie man liest, neben Familie und Beruf - für lau - zumindest für uns als Nutzer und dann bekommt man trotzdem immer schnell, freundlich und ausführlich eine Antwort. Mal ganz davon abgesehen, dass Ihr uns mit dieser Plattform das Leben und die Marcumardosierung super einfach macht... allein dafür gehört Euch schon der Nobelpreis verliehen. Und die, die eigentlich für solche eine Lösung verantwortlich wären sollten sich mal ganz gewaltig in die Ecke stellen und sich schämen!!!

Danke für die tolle Unterstützung und eine angenehme Woche noch

Gruß
Oliver Körner

Meinung von H. Bernau:
Guten Tag Allerseits,
ich bin durch einen Bekannten aus meiner ambulanten Herzsportgruppe auf dieses Forum aufmerksam gemacht worden. Mir selber wurde erst im Februar diesen Jahres eine künstliche Herzklappe eingesetzt und in der Anschlussheilbehandlung hatte ich den Umgang mit dem CoaguChek XS erlernt.

Hier muss ich jedoch feststellen, dass die in der Schulung angebrachten Beispiele irgendwie fern ab der Realität sind - so ist zumindest mein Eindruck gewesen. Und dann kannte man die Übrungsbeispiele ja innerhalb kürzester Zeit auswendig.

Wie bei einem der anderen Schreiber hier, so ist auch mir mein Hausarzt leider keine große Hilfe. Weder im Herzzentrum, noch in der Anschlussheilbehandlung konnte ich vernünftig eingestellt werden. Meine INR-Werte durchlaufen die hier beschriebene Achterbahnfahrt. Deshalb habe ich mich hier auch gleich registriert - schlimmer kann es ja offensichtlich nicht mehr werden und so bin ich guter Hoffnung dem Ganzen bald ein Ende setzen zu können.

Ich finde es jedenfalls absolut bemerkenswert, dass ein Patient auf die Idee gekommen ist dieses Forum und das ganze Drumherum zu entwickeln. Eigentlich müssten es doch die Ärzte und Krankenkassen sein, oder irre ich mich da? Ich danke jedenfalls schon mal jetzt für die hier angebotene Lösung.

Auch die super Betreuung und schnellen Antwortenzeiten von Herrn Patten will ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Denn auch das ist mehr als Bemerkenswert, wie er all das zwischen Familie und Beruf managed. Die Antworten immer schnell, sehr umfassend und informativ und natürlich super freundlich. Danke vielmals für Ihre Hilfe.

Mit besten Grüßen aus Bayern
H. Bernau
Meinung von Denise W.:
Guten Morgen,
ich bin gerade durch Google, bzw. über den Blog Herz-Herzlichst hier hergekommen da ich nach einer Hilfe zur Marcumardosierung gesucht habe. Ich muss jetzt seit einem halben Jahr Marcumar nehmen und habe da doch echt noch meine Probleme mit. Mein Hausarzt kann oder will mir nicht helfen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir hier helfen könntet. Die Einträge hier im Gästebuch machen jedenfalls schon mal mut.
Liebe Grüße
Denise

Meinung von Bettina Sauer:

Hallo!

Ich bin nun seit 15 Wochen hier bei INR-Management-System und bin wirklich von der Präzision der Dosierungsvorschläge begeistert. Interessant ist auch die "Kennenlernphase" - meine Dosis wurde um eine ¼-Tablette nach unten korrigiert und seit her laufen meine Werte kontinuierlich um den Mittelwert. Phantastisch!

Ich habe mir jetzt auch mal einen Vorschlag für 3 Wochen geben lassen, werde aber wie gewohnt jede Woche messen. Aber was mir aufgefallen ist, ist, dass hier dann mir dem Überhang gerechnet wird, was, so stelle ich mir das vor, die Genauigkeit nochmals erhöht wird. Der Entwickler hat hier wirklich scheinbar an alles gedacht... ich ziehe meinen Hut.

Ich bedanke mich jedenfalls herzlich für diese umfassende Hilfe. Auch die hier beschriebenen Tipps finde ich sehr hilfreich - nicht alles ist neu aber war ich mir in der Vergangenheit nicht immer der Wichtigkeit so bewusst.

ich wünsche noch einen schönen Sonntag Abend und eine angenehme Woche.

Lieben Gruß
Betti


Meinung von Bühnenmaus:
Hallöchen Ihr Lieben,
in den vergangenen Wochen hatte ich auch die Dosierungsfunktion für mehrere Wochen mal getestet. Klar - unabhängig davon hatte ich meine wöchentliche Kontrollmessung gemacht aber es hat gepasst wie die Faust auf's Auge. Einfach bombastisch.
Noch nie war die Marcumardosierung so einfach und zuverlässig wie mit dieser Plattform und diesem System. Ich persönlich kann Euch einfach nicht genug danken. Gerade in meinem stressigen Beruf war die Einstellung immer ein Graus.
Auch meine Ernährung habe ich mittlerweile grundlegend umgestellt und Fast-Food gehört zur Ausnahme.
Liebeste Grüße
Moni

Meinung von Hartmut Stein:
Guten Tag,
ich nutze dieses INR-System nun schon seit Anfang März, zuvor hatte ich meine Werte soweit ganz gut im Griff. Aber durch die Nutzung konnte meine Erhaltungsdosis um eine viertel Tablette pro Woche reduziert werden. AUch mache ich zwischenzeitlich nicht mehr nru wöchentliche Messungen, sondern messe nur noch im 2-3 Wochenrhythmus. Auch hier kann ich nur positiv berichten. Anfänglich hatte ich hier dann noch im Wochenrhythmus eine Kontrollmessung durchgeführt, konnte jedoch die zuvor angegeben Dosierung unverändert weiternutzen. Wirklich großes Kino.

Danke vielmals für diese wirklich tolle Unterstützung.

Gruß
Hartmut
Meinung von Sanine Hansen:
Moin, Moin,

ich habe dieses Forum durch den Blog Herz & Herzlichst gefunden. Den Blog finde ich ja schon klasse aber diese Idee hier ist einfach genial. Obwohl ich nun seit 1,5 Jahren Phenpro nehme und daher doch eine gewisse Übung haben sollte, bekomme ich einfach keine Ruhe in meine INR-Werte. Wäre prima wenn Ihr mir helfen könnt. Deshalb habe ich mich dann auch gleich registriert. Auch das ging super einfach und schnell. Danke schonmal dafür. Über meine zukünftigen Werte werde ich dann in Zukunft auch gerne berichten.

Allen einen schönen Abend.
Lieben Gruß auf Bad Zwischenahn
Bine

Meinung von Manulein:
Hallo!
Ich habe gerade diese Plattform durch einen Gästebucheintrag auf der Internetseite der deutschen Herzstiftung gefunden. Selber nehme ich erst jetzt seit Januar diesen Jahres Marcumar und bin daher noch sehr unsicher in der Dosierung. Meine Werte fahren ständig rauf und runter. Wäre prima, wenn ich dem mit Eurer Hilfe ein Ende setzen könnte.
Lieben Gruß aus Köln
Manu

Meinung von Topolino:

Guten Morgen... oder soll ich sagen "Mahlzeit"?!

Mein Freund hatte mich auf diese Plattform aufmerksam gemacht. Keine Ahnung was er gesucht hatte, aber ich finde die Seite sehr interessant. Selber muss ich seit letztem Sommer Phenpro nehmen und hangel mich da von einer Messung zur nächsten und versuche irgendwie immer wieder zurecht zu kommen.

Auch ich musste die Erfahrung machen, dass meine Werte ständig zur den kompletten Zielbereich unterwegs sind und jede 3. bis 4. Messung auch außerhalb. Mein Arzt konnte mir auch nicht wirklich weiter helfen, und die Schulung, muss ich im Nachhinein feststellen, geht wirklich nur auf die absoluten Grundlagen und das Nötigste ein. Aber wie man dann im wahren Leben die Dosierung vornehmen soll - kein Wort. Die Beispiele sind auch sowas von allgemein gehalten und innerhalb der Reha hat man die auswendig gelernt. Meiner Meinung nach "Ziel verfehlt!".

Nachdem mich mein Freund mich auf diese Plattform dann aufmerksam gemacht hat, habe ich mich auch gleich angemeldet. Absolut problemlos, schnell und super nett. Danke!

Und jetzt habe ich mir meinen ersten Vorschlag abgeholt. Ich habe keine Ahnung in wie weit die angesetzte Wochendosis wirklich passt, so richtig hatte ich noch nie zwei Messungen in Folge im Mittel. Ich hoffe Ihr und diese Plattform könnt mir weiterhelfen.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende. Und Herr Patten! Danke vielmals für das Angebot dieser Plattform!!! Es ist wirklich eine Schande für unser Gesundheitssystem, dass sich ein Patient derart ins Zeug für uns legt. Danke!!!

Beste Grüße
Katja

Meinung von Holzwurm1981:
Tag auch!
Habe jetzt meinen 9. Vorschlag abgeholt und jetzt greift die automatische Korrektur. Bei gleichem Wert muss ich jetzt eine viertel Tablette weniger nehmen. Und die Verteilungsart finde ich ja auch irgendwie total klasse und nachvollziehbar. Das nenne ich mal System.

Meinung von Britta Schröder:

Hallo Zusammen,

ich habe jetzt meinen ersten Vorschlag abgeholt, aber wenn man so liest, wie erfolgreich diese Plattform ist, kann man einerseits neidisch werden, und andererseits Guter Dinge sein, dass es bei mir dann auch bald so gut ist.

Ich lasse mich überraschen und freue mich der Dinge die da kommen werden.

Gruß
Britta

Meinung von AlexBohr:
Hallo!

14 Messungen, Zielbereichstreue 100% - der pure Wahnsinn.
Einfach grandios dieses System - Danke.

Gruß
Alex

Meinung von Gundula1971:
Hallo Zusammen!
Ich habe nun meine 10. Messung durchgeführt und es ist echt interessant, wie dei wöchentliche Erhaltungsdosis nach unten korrigiert wird - bisher war ich mit meiner Gerinnung immer im obern Drittel. Jetzt bin ich schön im Zentrum. Wirklich Klasse das System und ebenso wirklich einfach zu handhaben.
Danke vielmals für diese Plattform und die Mühe die dahinter steckt.

Gruß
Gundula
Meinung von Markus Patten:
Und nachdem ich letzte Woche nur eine 2.4 gemessen hatte - Ihr erinnert Euch? Ich hatte in der Woche einmal die Einnahme vergessen - so habe ich Heute dann wieder, wie gewohnt, mit einer 2.7 eine Punktlandung hingelegt. Ihr sehr - es kann auch die "eigene Dummheit korrigiert werden".

Beste Grüße und weiterhin gute Gerinnung
Euer

Markus Patten
Meinung von Hammerschlag:
Hallo Leute
habe jetzt 13 Wochen das System getestet und bin einfach nur glücklich und zufrieden. Meine Gerinnungswerte sind einfach nur stabil und minimalen Schwankungen ausgesetzt. Suuuper Klasse!

Meinung von Balaton:
Hallo Zusammen,
habe diese Plattform gerade gefunden. Noch muss ich kein Marcumar nehmen, habe aber schon viel negatives darüber gehört. Insofern finde ich diese Plattform doch sehr gut - sie nimmt einem die Angst. Zum Einen durch die zur Verfügung gestellten Informationen, zum Anderen durch dieses System.
Ich denke, wenn es bei mir dann soweit ist werde ich mich hier auch sehr schnell anmelden.
Ich wünsche Euch alles Gute.
Meinung von HubertK:
Tach auch!
Ein Bekannter aus meiner ambulanten HSG hat mir dieses Forum empfohlen. Er selber ist wohl nun seit etwa 2 oder 3 Monaten dabei - so genau weiß ich das jetzt nicht. Auf jeden Fall ist er total begeistert von seinen Werten.
Nun, da habe ich mir gedacht, dass ich mal vorbei schaue und mir das Ganze mal ansehe. Habe mich dann auch gleich registriert und werde es dann bald möglichst mal probieren.
Hubert
Meinung von Britta Schröder:

Hallo!

ich nehme seit 3 Jahren Marcumar und habe mich immer wieder mal gefragt, warum es eine Plattform wie diese nicht gibt. Meine Werte habe ich so halbwegs im Griff - im Schnitt kann ich sagen, dass ich eine Zielbereichstreue von rund 80% habe. Mein Arzt sagt immer, dass das das Maximum im Bereich der INR-Selbstbestimmung sei, aber bei weitem mehr, als das, was er bei seinen Patienten in der Praxis erreichen würde.

Wäre klasse, wenn ich über dieses System meine Werte noch ein bisschen verbessern könnte. Mal sehen, ob das klappt. Und ich finde es echt bemerkenswert, dass sich einer von uns - ein Patient - so einen Kopf macht. Die Seiten hier finde ich auch toll... schlicht, einfach und ich sehe nirgends Werbung. Auch die hier zur Verfügung gestellten Informationen finde ich gut und verständlich aufbereitet... endlich braucht man nicht mehr Medizin studiert haben und zu verstehen was passiert.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und viel Sonnenschein.

Gruß
Britta
Meinung von TraudeBiehl:
Guten Morgen,
diese Plattform ist eine echt große Hilfe! Ich habe mir zwar gerade erst den dritten Vorschlag abgeholt aber es ist jetzt schon erkennbar, wie wenig meine Gerinnungswerte schwanken. Zwar sind meine Werte noch alle im oberen Drittel, aber ich denke mal, dass das dann daran liegt, dass die von mir angegebene Erhaltungsdosis zu hoch ist - und ich dachte immer damit gut zu fahren... so kann man sich dann wohl täuschen.
Allen noch einen schönen Tag.
Gruß

Traude
Meinung von Adam Zech:
Hallo!
ich nutze das INR-System nun seit 10 Wochen. Das sind 10 Wochen in denen meine Gerinnungswerte allesamt im Zielbereich sind, meine Erhaltungsdosis um eine viertel Tablette pro Woche reduziert wurde. Jetzt ist mein Wert schön stabil. Klasse, dieses System. Danke!
Gruß

Adam
Meinung von Markus Patten:

Liebe Freunde,

heute habe ich dann auch mal nur eine 2.4 gemessen. Hat das System versagt? Nein - aber ich als Mensch denn als ich dann vorhin meine Tablettendosen für die Woche fertig machen wollte musste ich feststellen, dass ich vorgestern vergessen hatte meine Pillchen einzunehmen... da hilft dann natürlich das beste System nichts mehr. Aber was soll's - soetwas kann jedem passieren.

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine angenehme Woche und weiterhin eine gute Gerinnung.

Euer
Markus Patten
Meinung von Hans B.:
Guten Tag,
ich bin schon lange auf der Suche nach einem System wie diesem und nun endlich fündig geworden. Eigentlich ist soetwas doch schon lange überfällig gewesen... arm für Deutschland, dass ein Betroffener solche Gedanken und Arbeit macht wenn man liest, wie viel Geld unsere Krankenkassen jährlich zum Fenster raus schmeißen. Und bei den vielen positiven Rückmeldungen bin ich echt guter Dinge, dass es auch bei mir funktioniert. Ich habe mich jedenfalls gleich mal registriert.

Allergrößten Respekt gehört dem Entwickler dieser Plattform! Danke!

Beste Grüße
Hans B.
Meinung von Petra1980:

Guten Morgen Zusammen,

im März diesen Jahres habe ich eine künstliche Herzklappe bekommen und befinde mich derzeit noch in Reha. Bisher haben es die Ärzte auch noch nicht geschafft mich halbwegs einzustellen. Die eine Woche sollte ich 11 Tabletten nehmen, die nächste Woche nur 3. Irgendwie wirkt das ganze für mich als würden die absolut ohne System vorgehen.

Bedingt dieser Situation habe ich mich im Internet nach Lösungen und Hilfen umgesehen und bin auf diese Plattform gestoßen. Und das, was ich hier lese, lässt hoffen.

Derweil mache ich hier auch noch die Schulung für die INR-Selbstbestimmung, welche ja Voraussetzung ist um hier mitmachen und sich registrieren zu können. Sobald ich den Schulungsnachweis habe werde ich mich dann auch registrieren denn ich habe ansonsten absolut keinen Plan, was ich sonst machen sollte. Aber vielleicht sollte man die Ärzte hier - und vermutlich auch in anderen Reha-Kliniken - auf diese Plattform aufmerksam machen... die könnten ja eigentlich nur davon profitieren!

So, ich hoffe, dass ich hier in spätestens 2 Wochen raus kommen werde, wünsche Euch allen aber noch ein schönes Wochenende... hier ist es an Wochenenden immer total langweilig - unter der Woche sind ja wenigstens noch ein paar Anwendungen.

Also, bis hoffentlich bald.
Liebe Grüße aus Leichlingen
Petra


Meinung von Isabell1986:

Hallöchen Zusammen,

aktuell bin ich noch in der Reha, habe hier jedoch bereits meine Schulung abgeschlossen. Ich bin also noch ein absoluter Neuling in Sachen Marcumar und INR, weshalb ich hier auch noch ein bisschen Angst habe etwas falsch zu machen. Ich bin froh, wenn ich die Reha nächste Woche Freitag verlassen kann und so schnell erst einmal keine Krankenhäuser von innen sehen muss. Die geben sich zwar hier alle ganz viel Mühe aber dennoch fühle ich mich hier ganz schön fremd und Fehl am Platz. Ich will nach Hause.

Leider bin ich auch noch nicht eingestellt - die hier vielfach beschriebene Achterbahnfahrt ist auch mir bestens bekannt. Ich würde mich freuen, wenn auch meine Werte mit Hilfe dieses Systems eingestellt werden können. Die Schulung selber ist sowas von allgemein gehalten, eine große Hilfe sind die irgendwie nicht... die haben einfach ihren Stoff im Unterricht durchgekaut. Ein System konnte ich bei den mir bisher verordneten Dosierungen in keiner Weise erkennen. Und auch habe ich den Eindruck, dass die Ärzte absolut unterschiedlich an die Sache ran gehen. Ich weiß, dass ich noch eine Menge lernen muss und vielleicht sollte ich meine Ansprüche nicht so hoch setzen. Wobei ich eigentlich nur den Anspruch erhebe hier bald raus zu kommen und leben zu können. Ist das zu viel verlangt?

Ich bin jedenfalls froh diese Plattform hier gefunden zu haben, die vielen Rückmeldungen geben mir Hoffnung und ich bin guter Dinge.

Allen noch einen schönen Feiertag.

Lieben Gruß
Isa


Meinung von Knuddelbär77:
Hallo Leute.
nachdem meine Freundin mich ja vor gut 3 Monaten hier auf diese Plattform aufmerksam gemacht hatte, hatte ich mich ja auch gleich registriert. Hat alles prima und schnell geklappt! Danke.
Ebenso geklappt hat die Einstellung meiner Gerinnung. Früher ein ständiges hoch-runter, sind jetzt nach knapp 3 Monaten meiner Werte stabil ums Mittel. Ihr glaubt gar nicht, wie erleichternd das ist. Und die Handhabung des Systems ist wirklich ein Kinderspiel. Anfänglich vielleicht gewöhnungsbedürftig wegen des Zahlen- und Datumsformates, aber ich nutze jetzt Google-Chrome und da habe ich das Datumsproblem nicht mehr! Kleiner Tipp an alle Nutzer.

Allen einen schönen Feiertag und wer hat, dem auch ein schönes Wochenende.

Meinung von Angelika Neuhäuser:
Hallo!
Ich befand mich auf der Suche nach einer Hilfe wie dieser hier da meine Gerinnungswerte ständig rauf und runter gehen. Und so habe ich dieses Forum hier gefunden. Ich hoffe, dass sich auch meine Werte dann in Zukunft ein wenig stabilisieren werden. Gerne werde ich darüber berichten.
Lieben Gruß
Angelika
Meinung von Phenpro-Junki:

Hallo Zusammen,

Hey, das klingt ziemlich genau nach dem was ich schon lange suche denn bei meinen Gerinnungswerten herrscht das absolute Chaos. Allerdings nehme ich Marcumar erst seit 3 Monaten. Habe mich dann auch gleich mal registriert und hoffe dem Chaos dann doch ein Ende setzen zu können.


Meinung von Markus Patten:

Liebe Freunde, Nutzer und Interessenten,

an dieser Stelle möchte ich allen Danken die es verdient haben. Selbstverständlich sind es all die Nutzer, welche sich nun in den 3 Monaten registriert haben und das INR-Management-System online regelmäßig nutzen. Ohne Euch wäre es die Mühe, die in der Entwicklung und Betreuung steckt nichts wert. Ich danke Euch von Herzen.

Einen ganz besonderen Dank möchte ich an dieser Stelle auch an meine Familie richten. Gerade zu Zeiten der Entwicklung, welche nun ja doch auch ein paar Jahre zurück liegt, aber auch in der Zeit der Umprogrammierung zur Internetfähigkeit hat mich meine Familie auf ganzer Linie unterstützt... wenn auch mehr oder minder in der Form, dass sie mich haben walten lassen und mir den Rücken von all den Alltagssorgen freigehalten haben. Aber ohne Euch hätte ich es nie geschafft das INR-Management-System online überhaupt soweit zu bringen. Ihr habt oft zurückstecken und auf mich "verzichten" müssen und ich danke Euch von ganzem Herzen, dass ich mir dafür nie ein böses Wort anhören oder einen bösen Blick ernten musste. Ihr seid die Besten und ich bin glücklich Euch an meiner Seite zu wissen.

Nun wünsche ich Euch allen eine angenehme Woche und weiterhin gute Gerinnung.

Mit freundlichen Grüßen
Euer

Markus Patten
Meinung von Jetzt muss ich auch mal was sagen:

...vorweg schicken möchte: ICH muss kein Marcumar nehmen! Und ich lese hier eigentlich nur mit! Aber DAS mit großem Interesse und immer mit einem fetten GRINSEN im Gesicht! Warum? Na weil mir all eure Kommi´s zeigen das mein Liebster alles richtig gemacht hat.

Es freut mich riesig, das euch das System das Leben leichter macht und das rechtfertigt dann auch die Zeit die er am Laptop verbringt. Keine Angst, für mich und die Kidi´s bleibt immer noch genügend Zeit *lach*!

Was ich jedem Einzelnen von euch von ganzem Herzen wünsche ist GESUNDHEIT und ein LAAAAANGES LEBEN!

Seid von Herzen gegrüßt Anke, Jannick und Julika

PS: und nun hoffe ich das dat Schätzelein meinen Kommi auch freischaltet...*lach*


Meinung von GrafZeppelin:

Hallo!

habe jetzt Dosierungsvorschlag No. 11 abgeholt. Die Zielbereichstreue liegt seit her bei auch bei 100% und außerdem wurde meine anfänglich angesetzte Wochendosis mittlerweile um ¼-Tablette reduziert. Meine Werte laufen nahe Strich und pendeln jetzt maximal um eine Dezimalstelle.

Ich bin total begeistert und seit ich Marcumar nehmen muss war mein Leben noch nie so unbeschwert als so wie ich es im Augenblick empfinde. Ein ganz dickes Danke an die Bemühungen und Ihren unermüdlichen Einsatz Herr Patten!


Meinung von Bigfoot:
Tach auch,
habe gerade auch meinen 13. Vorschlag abgeholt und habe aktuelle eine Zielbereichstreue von 100%. Echt genial, wie das funktioniert! Auch die Grafikern finde wirklich klasse, tolle Sache. Ich komme jedenfalls immer wieder gerne... und jede Woche. Also, bis nächste Woche dann.

Meinung von catybrunnock@hotmail.com:
Bin zufällig im Internet auf diese Seite aufmerksam geworden und seitdem ich das System nutze, haben sich die Werte stabilisiert...danke!:-)
Meinung von Karla Kolumna:
Hallo,
ich habe dieses Forum gerade für mich entdeckt. Ich selber nehme seit 2,5 Jahren Marcumar und mein Mann wird es in Kürze auch nehmen müssen. Das hier gebotene Informationsangebot ist schlichtweg überwältigend. Und was die Gerinnung betrifft, so denke ich, dass auch bei mir noch das ein oder andere zu optimieren wäre, weshalb ich mich schon einmal registriert habe. Und ich denke mal, dass mein Mann nachziehen wird sobald er darf.
Mit besten Grüßen
Charlotte

Meinung von PeterPan1973:

Hallo Zusammen,

auch ich habe mir gerade meinen 13. Dosierungsvorschlag abgeholt und kann absolut nicht klagen. Seit Nutzung dieser Plattform habe ich meine Werte kontinuierlich in meinem Zielbereich. 13 Wochen mit einer 100%-tigen Zielbereichstreue... Hammerwahnsinn.

Und die Neuerungen hier sind auch absolute Klasse... macht schon was her und gibt einem einen schnellen und klaren Überblick. Das es keine Handy-App geben wird ist schade, aber die von Herrn Patten angegebenen Gründe sind absolut nachvollziehbar. Und auch wenn ich selber auf Apps abfahre - ist ja inzwischen ein richtiger Hype geworden, dass alles und jeder mit einer App wirbt und die verkauft - aber ganz ehrlich, dann mache ich hier doch lieber von der Internetfähigkeit meines Handys Gebrauch und freue mich, dass mir dieser geniale Service hier auch weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Herr Patten - machen Sie weiter so und ich hoffe für Sie, dass sich Ihre Bemühungen für Sie dann doch irgendwann bezahlt machen. Die Krankenkassen müssten doch eigentlich bei Ihnen Schlange stehen.

Allen einen schönen Sonntag noch

Gruß
Peter


Meinung von Benny1980:

Moin Leute,

<ü>man, da hat sich die Woche ja ordentlich was getan! Die eingebrachte Statistik und die graphen sind ja mal Klasse. Vor allem kann man da jetzt sehr gut erkennen wie die Dosis sich über die Zeit verändert, bzw. korrigiert wurde. Prima Sache!

Und was soll ich zu meinen Werten sagen? Ich bin schlichtweg sprachlos... ich hätte nie erwartet, dass das so so so gut funktionieren würde. Aber nach nun mehr 11 Messungen bin ich restlos überzeugt.

Schönen Sonntag noch
Gruß

Benny
Meinung von Schwarzwälder70:

Guten Abend Zusammen,

ich hatte mich im Laufe der vergangenen Woche hier angemeldet, nachdem mir ein Bekannter aus meiner ambulanten Herzsport-Gruppe von diesem Forum und seinen Gerinnungswerten vorgeschwärmt hat. Nun, wenn ich unsere Werte vergleiche kann man schon neidisch werden, so stabil wie seine Werte sind. Bei mir hingegen ist es ein ständiges auf und ab und, als ob das nicht genug wäre, renne ich alle paar Wochen zum Arzt und hole mir ein Rezept für Clexane-Spritzen, weil meine Werte mal wieder im Keller sind.

Es wäre für mich daher sehr wünschenswert, wenn dann auch ich in Kürze mit meinen Gerinnungswerten strotzen könnte und endlich mal von dieser ewigen Spritzerei wegkomme.

Die hier zur Verfügung gestellten Informationen finde ich sehr bemerkenswert und, vor allem, verständlich erklärt. Auch die Aufmachung dieser Plattform empfinde ich als sehr angenehm, keine Werbung, kein unnötiger Schnick-Schnack aber alles was man braucht - klar, übersichtlich und gut strukturiert. Klasse gemacht.

Und dann hatte ich mir auch meinen ersten Dosierungsvorschlag "abgeholt". Ohne diesen hätte ich vermutlich wieder nach Schema "F" dosiert und mich dann nächste Woche gewundert, dass meine Werte wieder nicht passen. Jetzt lasse ich mich mal überraschen wo ich nächste Woche rauskommen werde.

Ich wünsche allen ein schönes Wochenende... oder das was davon übrig geblieben ist. Und an die Entwickler/Betreiber dieser Plattform ein dickes, fettes "Danke schön" für Ihren tollen Einsatz und die super Betreuung.

Beste Grüße aus dem Schwarzwald

K.H. Huber
Meinung von Bühnenmaus:

Hallo Zusammen,

ich habe mir gerade meinen 11. Vorschlag abgeholt - 11 mal, bei denen meine Gerinnungswerte im Zielbereich sind und so schön um den Mittelwert tänzeln wie ich es tagtäglich auf der Bühne mache. Mein Ernährungsproblem und Dauerabo in den Fast-Food-Läden haben ich dahingegen leider nur geringfügig in den Griff bekommen - aber ich arbeite daran. Ich kann jetzt jedenfalls behaupten, dass meine Küche nicht mehr jungfräulich ist.

Was meine Werte betrifft, da bin ich absolut begeistert und ebenso ein Fan von diesem System. Ebenso finde ich es grandios, was sich unser Entwickler hier alles hat einfallen lassen in den vergangenen Wochen. Die Herz-Infos: Klasse und wirklich lehrreich... als ich gelesen habe, wie oft unser Herz schlägt und welche Blutmassen dabei bewegt werden - hätte ich nie so gedacht. Und dann die Statistik und die eingebundenen Diagramme zu der Statistik und der Historie. Danke - es ist, ich kann natürlich nur für mich reden, eine wirkliche Bereicherung - so wie dieses System hier überhaupt eine absolute Bereicherung ist. Danke!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende

Liebste Grüße
Moni


Meinung von Gerold Berger:

Hallo Zusammen,

da ich ständig Probleme habe meine Gerinnungswerte halbwegs zu stabilisieren, hatte ich mich im Internet auf die Suche gemacht. Mein Arzt konnte mir auch nicht helfen. Nach langem Suchen bin ich dann jedenfalls hier gelandet und habe mich auch erst einmal ausgiebig umgesehen. Kann es wirklich sein, dass ein fortschrittliches Land wie dem unseren nichts vergleichbares zu bieten hat? Wenn ich lese, dass unsere Krankenkassen jedes Jahr ein paar Milliarden abdrücken nur um die Folgen einer Fehldosierung zu behandeln, dann frage ich mich allen ernstes, was die all die Jahre gemacht haben. Warum hat sich da niemand ran gesetzt uns so etwas wie diese Plattform entwickelt? Warum muss da erst ein Patient drauf kommen? Versteh da mal einer die Welt!

Jedenfalls bin ich froh hier gelandet zu sein. Die vielen durchweg positiven Rückmeldungen lassen eigentlich nur gutes erahnen und so gehe ich froher Hoffnung an die Sache ran und habe mich auch gleich mal registriert.

Auch muss ich sagen, dass die Leute hinter dieser Plattform sich richtig viel Mühe geben. Wenn ich mir so ansehe, wie sie diese Plattform immer weiter ausbauen und weiterentwickeln - eine wirklich herausragende Leistung. Ich ziehe meinen Hut. Und noch mehr ziehe ich diesen, wenn man bedenkt, dass sie es unentgeltlich machen und kein Geld von uns haben wollen.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende und freue mich schon jetzt auf meinen ersten Dosierungsvorschlag, den ich mir dann am kommenden Donnerstag abholen werde... wobei, ich kann doch auch rückwirkend mal gucken.

In diesem Sinne, weiter gute Gerinnung

Gruß
Gerold Berger


Meinung von Hanni1985:

Mensch Leute,

da komme ich ja mal genau zur rechten Zeit! Die grafische Darstellung der Historie finde ich ja mal richtig gut gelungen, meine Hochachtung an die Betreiber und Entwickler dieses Forums.

Die Nachricht auf der Startseite hatte ich erst gar nicht gesehen, war auf einmal nur tierisch verwundert, als ich mir meine Historie ansah. Da merkt man mal wieder, dass man dann doch die Startseite regelmäßig besuchen und mal lesen sollte. Und die Idee auf Newsletter zu verzichten finde ich da eigentlich auch sehr gut - ich bekomme so viele, dass ich die, egal von wem, grundsätzlich und ungelesen lösche. Ok, ich könnte sie auch abmelden, aber das sind so viel - löschen geht schneller.

Euch allen ein schönes Wochenende.

Gruß
Hanni


Meinung von Bertram66:
Guten Tag,
ich habe mich diese Woche registriert und nun meinen ersten Dosierungsvorschlag abgeholt. Der Vorschlag gefällt mir, ich selber hätte es zwar geringfügig anders verteilt, aber ich versuch es mal. Gebe Euch dann später gerne Bescheid wie es gelaufen ist.
Gruß
Bertram
Meinung von Zoowärter:

Hallo Ihr alle!

Ich bin nun seit 3 Monaten dabei und habe bereits 12 Messungen hier auf dem Ticker stehen. Aber was mich wirklich fasziniert ist die Tatsache, dass ich seit 3 Monaten nicht nur absolut im Zielbereich bin, sondern meine Gerinnungswerte immer schön um das Mittel pendeln. Hätte mich vor einem halben Jahr einer nach meinen Gerinnungswerten gefragt, dann hätte ich ihm von einer munteren Achterbahnfahrt erzählen können. Rauf und runter und wieder rauf. Das System hier ist einfach genial... mehr kann ich nicht sagen. Doch! Weitersagen!!!

Beste Grüße aus dem Münsterland

Hape
Meinung von KatjaGärtner:

Hallo Zusammen,

mein Freund muss seit 2 Monaten Marcumar nehmen - er ist derzeit noch in Reha - die Ärzte bekommen ihn aber nicht eingestellt. Ich weiß, dass er die Schulung in der Reha auch scho gemacht hat und ich werde ihn gleich auf diese Plattform aufmerksam machen, wenn er wieder zu Hause ist. Den vielen Erfahrungsberichten nach scheint das hier ja doch eine ganz gute Sache zu sein. Mal sehen, was mein Freund dazu meint.

Beste Grüße

Katja Gärtner
Meinung von GregoriL:
Hallo,
habe diese forum gefunden und finde sache prima. Ich nehme macuma seit 3/4 jahr und habe große problem mit einstellung. Hoffe ihr könnt helfen, habe auch schon registriert.
Gregori
Meinung von Andernach1966:
Guten Tage,
zu diesem Forum hatte ich über einen Beitrag unter www.die-herzklappe.de gefunden. Selber nehme ich seit Januar 2006 Marcumar, anfänglich mit eher mäßigem Erfolg und die Lotto-Spielchen der Ärzte sind mir nur zu gut bekannt.
Ich brauchte ungefähr ein halbes Jahr Selbstbestimmung um mich so einigermaßen stabil, wenn auch im oberen Zielbereich, einzustellen. Ein Tool wie dieses Forum wäre schon seinerzeit sehr wünschenswert gewesen. Die Dosisvorschläge sind für mein Verständnis doch recht praktikabel und wurden von mir auch so übernommen. Erfolg? Zumindest der, dass ich unverändert stabil im oberen Zielbereich bin. Ich lasse mich also mal überraschen wo ich raus komme, wenn das System die Korrektur der Erhaltungsdosis vornimmt. Aber ich bin doch recht guter Dinge.
Euch noch einen schönen Tag und weiterhin gute Gerinnung.
Meinung von FrankFurther1963:

Hallo Zusammen,

ich habe nun 4 Dosierungsvorschläge abgeholt und konnte sie alle nach eigenem Empfinden wirklich 1:1 übernehmen. Die Werte sind seither zwar nicht im Mittel aber aber relativ konstant leicht oberhalb vom Mittelwert.

Ich kann mich meinem Vorredner wirklich nur anschließen.

Herr Patten nimmt sich wirklich viel Zeit und versucht die gestellten Fragen so verständlich wie nur möglich zu beantworten. Und wenn man es nicht verstanden hat gibt es einem nicht das Gefühl des Nichtwillkommenseins sondern nimmt sich erneut Zeit. Einfach Klasse, ich wünschte, die Ärzte würden diese Geduld und den Einsatz aufbringen.

Was die Handhabung des Systems betrifft, so ist es zwar gewöhnungsbedürftig die Zahlen mit nem Punkt einzugeben aber das ist nun wirklich das kleinste Übel. Und was die Datumseingabe betrifft, so habe ich den Tipp einer Nutzerin angenommen und verwendet das System über den Chrome-Browser von Google - da kann man das Datum im Kalender auswählen.

Eine App wäre sicherlich eine prima Sache aber ich weiß nicht, ob das so ohne weiteres geht. Die meißten Apps die ich kenne arbeiten nur lokal und haben keinen Internetfunktion - mal von der Werbung und der Möglichkeit seine Speilergebnisse irgendwie im Inet zu veröffentlichen. Aber davon ab - ich persönlich brauche keine App da ich das System ja trotz allem vom Handy aus voll nutzen kann. Wäre also ein "nice to have" aber keineswegs ein Muss.

Beste Grüße aus Furth
Frank


Meinung von maho69:

Ich bin über die Seite einen "Gästebucheintrag" von Herrn Markus Patten auf der Seite von http://www.herzstiftung.de gestoßen, und ich kann von Glück reden, dass meine Neugier GROSS genug war, um mich hier anzumelden und mich mit dem Herrn über meine Probleme und über INR allgemein über Email unterhalten zu haben. Ich bewundere den, denn er nimmt sich echt viel Zeit für Erklärungen, und bleibt auch freundlich und nett, auch wenn man mal was nicht versteht.

Ich bin mit der Seite bzw. mit dem INR MAnagment System sehr zufrieden, und hoffe, dass es eventuell bald auch vielleicht auch als APP für Android bzw. Iphone angeboten wird.

Ich befolge nun seit 3 Wochen die Dosisvorschläge der Seite und bin bei meinem Mittelwert stabil, wobei ich vorher immer wieder Bauchspritzten zum ausgleich des zu niedrigen INR s nehmen musste.

Dennoch sollte jeder die Vorschläge der Seite immer als Vorschlag nehmen, und nicht Blind ohne Überlegung blind folgen. Computer und Programme sollten einem helfen, aber nicht über unser Leben bestimmen, und das kommt von einem wie mir als PC-Service-Techniker. Ich nehme das System um meine Entscheidungen über die Dosis zu kontrollieren, und bei einer großen Abweichung kann man ja immer noch den Arzt anrufen, und ich bin mir auch sicher dass der Markus Patten jedem gerne auch über Email hilft. Mir war er jedenfalss sehr geholfen.

Der Betreiber der Seite ist zu beglückwünschen und ich Danke Ihm sehr, für seine Hilfestellung und Erklärungen, allen anderen wünsch ich einen günstigen und gesunden INR.

LG
Mehmet E. Eyidilli


Meinung von Sehnsucht92:

Hallo!

unmittelbar nach Jahresanfang bekam ich eine künstliche Herzklappe und somit ein neues Leben und eine neue Chance. So wie hier von den Erfindern dieser Plattform beschrieben musste auch ich diese "Achterbahnfahrt der Gerinnungswerte" erleben und über mich ergehen lassen. Das mit soweitreichenden Folgen, dass ich noch aus der Reha-Klinik gleich wieder ins Herzzentrum musste da es wegen einer Thrombosenbildung zu Komplikationen kam.

Inzwischen geht es mir richtig gut und ich habe meine Werte mehr oder minder im Griff. Ab und an immer wieder mal den ein oder anderen Wert der zu hoch ist aber ganz ehrlich - lieber zu hoch als zu niedrig und sich im Krankenhaus wieder zu finden.

Bedingt meiner noch recht jungen Erfahrungen hatte ich im Internet nach Lösungen gesucht und bin so zu diesem Forum, dieser Plattform und diesem System gekommen. Die Idee, dann auch noch von einem Patienten entwickelt, finde ich wirklich grandios. Ich hatte mich im Vorfeld nun mit so vielen Ärzten unterhalten und irgendwie konnte mir keiner einen vernünftigen Ansatz für eine Dosierung geben. Vielleicht sollte man mal die Ärzte auf diese Plattform aufmerksam machen - die können hier sicherlich noch eine Menge lernen.

Auch das Informationsangebot, welches einem hier präsentiert wird finde ich sehr aufschlussreich. Gerade mir als Neuling wird es sicherlich einiges bringen.

Ich danke jedenfalls schon mal jetzt und hier dem Erfinder für seinen doch beachtlichen Einsatz und seine Mühe einem Menschen, den er nicht einmal kennt, so zu helfen! Bei all den vielen Rückmeldungen bin ich guter Dinge, dass auch ich hier bald positiv meine Erfahrung teilen kann.

Allen noch einen schönen Pfingstmontag und haben Sie vielen, lieben Dank Herr Patten.

Mit den besten Grüßen
Katja


Meinung von Neuss1965:
Hallo Zusammen,
auch ich muss sagen, dass ich die Statistik als gelungen ansehe. Nicht zu viel, nicht zu wenig, klar und verständlich... auch für nen alten Sack wie mich.
Meine Werte immer noch perfekt.
Allen noch einen schönen Feiertag.

Meinung von Schwarzwälder70:
Einen wunderschönen Guten Morgen zusammen,
ok, das Wetter könnte besser sein.
Ich habe diese Plattform hier von einem Freund empfohlen bekommen, er ist jetzt wohl schon ein paar Wochen dabei und schwärmt nur noch von seinen guten Gerinnungswerten. Ich will mitschwärmen, weshalb ich mich dann hier kurzer Hand auch registriert habe. Die erste Messung steht noch bevor aber ich lasse mich überraschen und wünsche noch einen schönen Pfingstmontag.
Gruß
K.H. Huber

Meinung von Krefelder:

Hallo Zusammen,

hey, die Statistik ist kurz und übersichtlich, mehr braucht man eigentlich wirklich nicht. Und meine Messwerte - einfach krass wie stabil die jetzt sind.

Vielen Dank und die besten Grüße aus dem Rheinland


Meinung von Watzmann:

Hallo ZUsammen,

Ich bin nun seit 13 Wochen dabei. Gewiss hatte ich meine Werte soweit im Griff aber was ich nach nun 13 Wochen mal sagen wollte ist, dass ich von dem System echt begeistert bin. Die vergangenen 13 Wochen waren meine Gerinnungswerte kontinuierlich im Ziel, leichte Schwanken aber die sind ja normal. Aber 13 Wochen ohne Ausreißer hatte auch ich zuvor noch nie geschafft. Das längste waren mal so 6 oder 7 Wochen.

Ich hatte das System schon vor 4 Wochen ruhigen Gewissens an einen Freund und einen Kollegen weiterempfohlen. Und das sollten wirklich alle Nutzer machen. Dieses System ist einfach klasse und genial. Besten Dank an den ENtwickler und sein Team.

Euch allen ein schönes Pfingstwochenende

Watzmann
Meinung von Hanni1985:
Hallo Zusammen,
ich habe dieses Forum erst kürzlich gefunden, nehme aber schon seit 3 Jahren Marcumar und habe meine Werte soweit ganz gut im Griff. Dennoch finde ich die ganze Idee wirklich Klasse. Auch das Informationsangebot hier ist sehr interessant, aufschlussreich, verständlich und teilweise auch für mich absolut neu.
Die vorgeschlagene Dosierung ist bei mir soweit auch sehr zutreffend, ich hätte es nicht anders gemacht. Eigentlich schade, dass es soetwas nicht schon viel früher gab. Und zudem ist es für ein fortschrittliches Land wie das unsere doch sehr beschämend, dass sich ein Patient solche Gedanken und Mühen macht. Insofern habe ich vor dem Entwickler den allerhöchsten Respekt. Machen Sie weiter so - und ich werde gewiss jetzt regelmäßig kommen und mir meine "Dosis abholen".
Lieben Gruß
Hanni
Meinung von Sommersprosse73:
Hallo Zusammen,
ich bin mit der Nutzung und den Ergebnissen des Forums super zufrieden und glücklich. Nutze das jetzt schon seit mehreren Wochen und es ist fantastisch wie Zielsicher das Ganze läuft. Danke, Danke, Danke!
Meinung von StarbucksHH:

Moin, moin,

habe diese Plattform gerade gefunden und finde die Idee ja mal richtig klasse. Selber nehme ich Marcumar nun seit 7 Jahren und habe meine Werte soweit im Griff. Aber, wie wohl jeder, so hatte auch ich die ersten Jahre ganz schön Probleme mit der Einstellung gehabt. Sowas, wie diese Plattform, wäre damals auch mein Wunsch gewesen.

Auch wenn ich mir selber, da ich ja nun doch schon ein alter Fuchs in Sachen Marcumardosierung bin, nicht viel Veränderung bei mir Verspreche habe ich mich dann auch gleich mal registriert und werde mir das Spiel mal ansehen. Die Verantwortung liegt ja nach wie vor bei mir also habe ich auch nichts zu verlieren. Die Idee und Mühe gehört jedenfalls honoriert und wenn ich mit meinen Werten dazu beitragen kann, dann tue ich das auch gerne.

Habt eine angenehme Woche.
Gruß

Hermann


Meinung von SusanneKöln:

Hallo Ihr Lieben,

was soll ich sagen? Marcumar nehme ich jetzt seid 2,5 Jahren und meine Werte sind einigermaßen im Rahmen. Ab und an immer wieder mal ein paar Aussetzer aber ansonsten im Zielbereich. Mein Freund - kein Marcumarpatient - hatte diese Plattform hier auch eher durch Zufall gefunden und mich darauf aufmerksam gemacht. Ich finde die Sache ja ziemlich cool und interessant, deshalb habe ich mich dann auch gleich angemeldet.

Da meine Werte kontinuierlich rauf und runtergehen würde ich mich freuen, wenn das Ganze auch bei mir klappen würde. Gebe Euch dann gerne Bescheid. Und dass meine Werte dann in irgend einer Form benutzt werden um dem Ganzen einen offiziellen Charakter zu geben finde ich auch vollkommen in Ordnung. Eigentlich schade, dass es soetwas nicht schon früher gab... das da erst ein Patient drauf kommen muss ist schon irgendwie total krass. Aber ok - lieber von einem Patienten als weiterhin mehr oder weniger im Dunkeln tappen.

Also, bis bald und schöne Grüße aus Köln

Susanne
Meinung von CamemBert:
Hallo Zusammen,
ich habe dieses Forum gerade erst gefunden... leider nicht schon früher. Seit 1,5 Jahren muss ich jetzt Marcumar nehmen und bekomme meine Werte einfach nicht stabilisiert. Die vielen positiven Kommentare und Beiträge haben mich aber überzeugt und so bin ich guter Dinge, dass das Durcheinander bald ein Ende haben wird.
Gruß
Berti
Meinung von Mitsommernacht:
Hallo Zusammen,
ich habe mich gerade eben registriert. Selber nehme ich jetzt seit rund einem 3/4-Jahr Marcumar und habe meine Werte mehr schlecht als recht im Griff. Die Bericht von den bisherigen Usern haben mich überzeugt und ich hoffe, dass ich dann in ein paar Wochen genauso positiv über dieses Forum berichten kann.

Beste Grüße und einen schönen Feiertag
Bettina
Meinung von Steinkopfadler:

Guten Morgen Leute!

Ich bin nun seid 11 Wochen dabei und bin überwältigt. Nach rund 2 Monaten griff der beschriebene Selbstlerneffekt des Systems und meine Erhaltungsdosis wurde um gut eine viertel Tablette reduziert. Meine Werte sind optimal... optimaler geht nicht.

Und auch zu den Neuerungen hier muss ich sagen, dass es mir eigentlich nie so bewusst gewesen ist, welche Leistung unser Herz vollbringt. Mein Auto muss alle paar Wochen bis Monate in die Werkstatt und wird wohl in Kürze auch abserviert... das geht mit unserem Herzen natürlich nicht so einfach. Und die Vergleich in Puncto gepumptes Blutvolumen - klasse beschrieben, das versteht sogar mein 12-jähriger Sohn. Und die haben gerade das Thema Herz im Biologieunterricht. Insofern kam die Neuerung eigentlich sehr passen. Hier wird einem nicht nur geholfen - hier kann man auch als Erwachsener noch eine Menge lernen.

Macht einfach weiter so - auch wenn, wie Ihr sagt, es neben dem Beruf macht, so bin ich Euch wirklich von Herzen dankbar für Ihre Mühe und Ihren Einsatz.


Meinung von SalvatoreC:
Hallo,
bei mir alles gut mit INR seit ich hier bin. Super Klasse!

Danke und Grus
Salvatore
Meinung von Annegret68:
Guten Tage Zusammen,
vor rund einem halben Jahr wurde ich von meiner Krankenkasse angeschrieben um mit der INR-Selbstbestimmung anzufangen. Jahrelang war ich immer zu meinem Hausarzt gegangen - im Schnitt alle 3 bis 4 Wochen. Dies hatte zur Folge, dass noch nicht einmal die hälfte meiner Gerinnungswerte im Soll waren.
Ich habe dann zwar auch die Schulung gemacht, die hatte mir die Krankenkasse inklusive Fahrtkosten bezahlt, aber irgendwie tue ich mich mit dem Dosieren doch sehr schwer. Meine Gerinnungswerte sind jetzt zwar häufiger im Soll aber gehen doch immer noch sehr stark rauf und runter.
Bei der Recherche im Internet, ich habe nach Hilfsmitteln zur INR-Dosierung gesucht, bin ich dann auf dieses Forum hier gestoßen.
Die Rückmeldungen der vielen Nutzer klingen sehr viel versprechend und so steigt auch in mir die Hoffnung, dass mir hier geholfen werden kann. Ich bin für jede Hilfe dankbar.
Liebe Grüße
Annegret
Meinung von Lavendelblüte:

Hallo Zusammen,

Ich bin jetzt erst seit 4 Wochen dabei und einfach begeistert. Meine Werte sind alle in der Mitte des Zielbereichs und schwanken auch nur wenig. Auch die Handhabung finde ich sehr einfach... ok, es war anfangs ein bisschen gewöhnungsbedürftig die Zahlen mit einem Punkt einzugeben und auch die Datumseingabe, aber ansonsten kann ich wirklich absolut nichts negatives sagen. Und wegen der Datumseingabe - Leute, ein kleiner Tipp - nutzt das System hier über Google Chrome da könnt Ihr das Datum in einem Kalender auswählen.


Meinung von Jolina1983:

Hallo Ihr Lieben,

als erstes möchte ich mal sagen, dass ich die Idee mit den Herz-Infos super Klasse finde. Zu meiner Schande muss ich nämlich gestehen, dass ich Ihnen nur beipflichten kann, denn auch ich hatte mir früher zum Thema Herz überhaupt keinen Kopf gemacht. Die Erklärung und Darstellung im ersten Beitrag finde ich klasse und da werde ich dann in Zukunft regelmäßig mal rein schauen.

Zum System kann ich ebenso nichts negatives berichten... es funktioniert und das aller erste Sahne. Einfach genial - genial einfach. Macht weiter so und ich Euch gewiss treu bleiben.

Schönen Sonntag noch... Wetter ist ja herrlich.

Jolina
Meinung von Luftikuss:

Guten Morgen,

ich habe mich gewundert, dass meine Werte immer leicht oberhalb des MW waren und jetzt habe ich festgestellt, dass das System meine Wochenerhaltungsdosis um eine viertel Tablette reduziert hatte. Siehe da - meine INR-Werte sind im Mittel. Wirklich Klasse. Ohne das System wäre ich nie auf die Idee gekommen meine Dosis zu verändern. Ich war fest davon überzeugt, dass ich mit der von mir angesetzten Wochendosis richtig liegen würde. So kann man sich täuschen. Aber in dem System hier habe ich mich nicht getäuscht - es ist super genial und einfach zu bedienen, die Vorschläge sind klasse. Danke für diese tolle Hilfe!


Meinung von Konrad Schulte:

Hallo Zusammen,

ich habe gerade erst vor 4 Wochen eine künstliche Herzklappe in Aortenposition bekommen und befinde mich derzeit in Reha. Hier nehme ich aktuell auch an der Schulung zur Selbstbestimmung teil. Aber das ist ja ganz schön kompliziert an was man da alles denken und was man berücksichtigen muss.

Umso erfreulicher ist es, dass sich dazu schon jemand allem Anschein nach umfassend Gedanken gemacht hat. Und die vielen Kommentare hier machen einem richtig Mut.

Wenn ich mit der Schulung durch bin werde ich mich dann auch hier gleich registrieren. Im Augenblick legen die Ärzte noch meine Dosis fest und was soll ich sagen - die beschriebene Vorgehensweise, wie sie der Entwickler erlebt und beschrieben hat, trifft auch bei mir vollends zu. Heute der Arzt, Morgen der andere und Übermorgen wieder jemand anderes und alles via Bauchgefühl. Ich blicke da im Augenblick noch überhaupt nicht durch - ein System ist für mich jedenfalls nicht zu erkennen. Resultat: Achterbahnfahrt der INR-Wert. Ist ja zumindest schonmal beruhigend, dass es nicht nur mir so ergeht.

Also, bis hoffentlich ganz bald.

Gruß,
Konrad Schulte


Meinung von Steinkopfadler:

Hallo Zusammen,

ich gehöre nun schon seit mehrereren Wochen zu dieser Gemeinde und bin durch und durch begeistert. Meine Werte sind allemal im Zielbereich und gehen allmählich vom oberen Grenzbereich zum Mittelbereich über. Genial, wie das System das macht. Für mich sind die vorgeschlagenen Dosierungen zu 100% anwendbar und ich habe sie auch absolut 1:1 übernommen.

Ein wirklich großes Lob an den Entwickler. Und dass er uns das hier so zum Nulltarif überlässt finde ich grandios. Eigentlich hätte ich so einen Aufwand von der Medizin und unseren Krankenkassen erwartet aber nie im Leben von einem Patienten, bzw. Betroffenen.

Herr Patten, Sie haben meinen absoluten Respekt und meine Hochachtung vor dem was Sie hier geschaffen haben. Auch auf die Gefahr hin, dass uns dieses System irgendwann einmal doch etwas kosten sollte, so hoffe ich, dass die Krankenkassen, oder wer auch immer dafür verantwortlich ist, sich ihrem System annehmen. Ihre Mühe und Ihre Arbeit gehören absolut honoriert.

Mit den besten Grüßen aus den Alpen

Georg F.


Meinung von RühmannP:
Schönen guten Tag.
Ich habe neulich diese Seiten hier gefunden und bis Dato nur gestöbert und gelesen. Und jetzt habe ich mich dazu durchgerungen es auch mal zu versuchen. Mit der Registrierung hat alles prima und schnell funktioniert. Danke dazu erst einmal.
Nun habe ich meine erste Dosierung abgeholt und bin überrascht wie gut die ist - nicht anders als ich es sonst auch gemacht hätte. Also, beobachten wir einfach mal weiter und probieren weiter.

Gruß
Peter
Meinung von LaraG1983:
Hallo Zusammen,
ich bin erst seit kurzen hier aber bin schon jetzt von dem System total überzeugt. Einfach zu handhaben - kann sogar ich als Frau super verstehen :-)
Die Dosierungen sind wirklich zutreffend und ich kann einfach nichts daran aussetzen.
Gruß
Lara
Meinung von LionKing:

Hallo Leute,

11. Messung ist nun erfolgt und ich bin nach wie vor von diesem System begeistert. Meine anfänglich angesetzte Dosis von 4½ Tabletten wurde mittlerweile auf 4 Tabletten herunter korrigiert - erklärt, warum meine bisherigen Werte zwar im ZB waren aber das überwiegend im oberen Bereich lagen. Jetzt laufen meine Werte schön im Mittel. Einfach Klasse!

Ich wünsche allen, die den Luxus haben, ein schönes langes Wochenende.


Meinung von LilliFee:

Hallo Ihr Lieben!

Es wird Zeit, dass auch ich mal ein Statement abgebe...

Ich habe jetzt inzwischen 7 Messungen über diese Plattform laufen lassen und bin glücklich wie schön stabil und konstant meine Werte sind. Das System ist einfach Gold wert!!!

Ich wünsche Euch allen noch viel Glück und gute Gerinnung :-)

Gruß
Lilli
Meinung von Heiländer:
Hallo Zusammen,

habe jetzt meine 3. Dosierung abgeholt. Was soll ich sagen? Einfach Klasse! Bin mal gespannt wie es weitergehen wird. Aber eines steht fest - es wurde Zeit, dass so etwas wie dieses System hier kommt.

Bis bald!
Meinung von Brasil1972:
Hallo,
ich nehme seit knapp einem Jahr Marcumar. Bisher hat das alles mehr schlecht als recht geklappt, nur jeder 2 Wert ist im Schnitt im Zielbereich. Jetzt habe ich hierher gefunden. Es wäre prima, wenn das bei mir auch funktioniert. Ich lasse mich überraschen und werde es versuchen.
Gruß
Paolo
Meinung von BorussiaDortmund:

Hallo Zusammen,

noch gehöre ich nicht zu dem Kreise jener die Marcumar einnehmen müssen. Aber auch bei mir steht eine Herzklappenoperation kurz bevor. Natürlich habe ich mir so meine Gedanken über das Leben danach gemacht. Was darf ich und was nicht? Was muss ich beachten? Und wie funktioniert das mit dem Marcumar? Alles Fragen, die mich im Augenblick doch sehr beschäftigen. Große Bedenken habe ich bis Dato nur im Bezug auf MArcumar gehabt. Und mir war überhaupt nicht bewusst, wie kompliziert das sein wird. Aber die Risiken wenn man etwas falsch dabei macht.

Und dann bin ich, nach unzähligen Seiten im Internet, auf diese Seiten hier gekommen. Ich finde es grandios, dass sich da tatsächlich so viel Mühe gemacht hat. Unfassbar, dass es so etwas in einem fortschrittlichen Land, wie dem unseren, noch nicht gab. Unfassbar! Aber umso erleichteter bin ich, dass es diese Seiten hier gibt. Die hier zur Verfügung gestellten Informationen, auch wenn sie mehr oder weniger scheinbar aus dem Erfahrungsschatz des Entwicklers entstammen, finde ich gut und verständlich dargestellt.

Für mich steht fest - ist die Operation und die Reha hinter mir, werde ich, insofern ich dann auch diese INR-Selbstbestimmung machen darf, mich hier registrieren. Die vielen positiven Rückmeldungen machen mir dahingehend Mut, dass auch ein Leben mit Marcumar dann doch problemlos, voller Freude und Lebensqualität möglich sein wird.

Ich danke jedenfalls schon jetzt für die vielen Informationen und die stille Unterstützung.

Bis bald und liebe Grüße aus Dortmund


Meinung von BrigitteSch:
Guten Tag zusammen,
ich habe seit Dezember letzten Jahres eine Aortenklappenprothese und hatte dann auch gleich im Rahmen der Reha die Schulung zur INR-Bestimmung mitgemacht. Die Idee zur INR-Bestimmung ist wirklich klasse und gibt mir unheimlich viel Flexibilität... besser als wenn ich alle paar Wochen zum Hausarzt müsste. Aber was das Festlegen der Dosis betrifft, habe ich das Gefühl von den Ärzten doch ziemlich im Stich gelassen zu werden. Daher sind meine Werte doch sehr viel unterwegs... (zu) tief/hoch.
Ich würde mich freuen, dem, mit Hilfe dieses Forums, ein Ende setzen zu können. Auch die Tipps im hier Forum sind wirklich sehr interessant und aufschlussreich.
Danke vielmals für diesen tollen Service! Hier erfährt man die Hilfe und Unterstützung, die einem an anderer Stelle, warum auch immer, verwehrt bleibt.

Brigitte
Meinung von Biggi1988:

Hallo Leute,

ich habe vor 2,5 Monate eine künstliche Herzklappe erhalten und bin froh dieses Forum gefunden zu haben, denn ich bin in Sachen INR-Bestimmung und Dosierung noch recht unsicher. Das hat leider zur Folge, dass meine INR-Werte noch sehr durcheinander sind. Ich erhoffe mir dieses Problem hier lösen zu können.

Wirklich prima ist auch, wie schnell das mit der Registrierung und der Freischaltung des Zugangs ging.

Lieben Gruß
Biggi
Meinung von Donnerlippchen:

Hallo Zusammen,

ich kann mich, was meine Werte betrifft, nahezu voll meiner Vorrednerin anschließen. Wobei es bei mir öfters auch zu Ausreißern jenseits meines Zielbereiches kommt. Zudem bin ich nicht gerade der Schmächtigste, was vielleicht auch noch ein wenig verantwortlich für die recht stark schwankenden Werte ist. Ich würde mich freuen, wenn mir das System hilft meine Werte ein bisschen ruhiger zu stellen... dann wäre ich ja schon glücklich.


Meinung von AKiesbauer:
Guten Tag,
ich habe diese Plattform gerade gefunden. Selber bin ich erst seit knapp einem Jahr Marcumarpatient und habe doch so meine Problemchen meine Werte halbwegs stabil zu bekommen. Ein Ständiges auf und ab, wenn auch nahezu immer im Zielbereich, finde ich das doch relativ blöd. Ernähren tue ich mich durchaus recht ausgewogen. Mal sehen, vielleicht kann mir dieses System ja helfen meine Werte ein wenig zu stabilisieren.

Gruß
Anna
Meinung von Feuerzangenbowle:

Guten Abend Ihr Lieben,

also, wenn im INR-Leben auf eines Verlass ist, dann ist es die Tatsache, dass bei Einnahme von Antibiotikum der INR-Wert einen Ausflug macht. Dank dessen habe ich heute eine 3.1 auf dem Display gehabt.

Das Gute daran ist jedoch, dass der Ausflug diesmal nicht so weit ging wie sonst. Und ich denke auch, dass ich das mit der vorgeschlagenen Dosis auch schnell wieder im Lot habe.

Euch noch einen schönen Abend.


Meinung von FeuersteinF:
Hallo

ich habe jetzt mittlerweile meine 9. Messung auf dem Ticker stehen und bin durch und durch zufrieden. Besser kann es wirklich nicht laufen. Diese Plattform ist einfach nur zu empfehlen.
Gruß
Frank
Meinung von Caneloni:
GUten Abend ZUsammen,
ich bin froh dieses Forum hier gefunden zu haben da meine Werte bisher immer Ping-Pong gespielt haben. Es wäre prima, wenn dem ein Ende gesetzt werden kann und halte Euch gerne auf dem Laufenden.
Meinung von Lumumba88:

Hallo Zusammen,

ich bin neu hier und auch ein Neuling was INR-Werte betrifft. Habe gerade meine Werte geprüft und bin, wie gewohnt, zu hoch (3.3 gemessen, ZB 2.5-3.0). Die vorgeschlagene Dosierung klingt irgendwie doch ganz logisch und ich denke, dass ich sie auch übernehmen werde. Und natürlich werde ich dann Morgen oder Übermorgen auch nochmals eine Kontrollmessung machen. Werde Euch gerne darüber informieren wie es weitergehen wird.

Gruß
LuLu
Meinung von Kleinunternehmer:
Hallo Leute,

wow - mehr fällt mir nicht ein. So stabile Werte habe ich vorher nie erlebt. Einfach genial- Auch ich hatte im Vorfeld zwar nicht die großen Probleme und meine Werte oft im Zielbereich aber sowas von Stabil habe ich die nie erlebt.
Meinung von Boomerang:
Hallo Leute,
ich finde die Idee ja i-wie witzig und interessant. Bin selber erst seit 2 Jahren Marcumarpatient und hatte anfänglich echt Probleme. Inzwischen ist das Schnee von gestern und dümpel i-wie immer zwischen Mittelwert und Obergrenze rum. Aber da ich neugierig bin hatte ich mich auch angemeldet und habe jetzt meine 2. Wiederholung gemacht. Auch hier dümpel ich zwischen Mittelwert und Obergrenze rum. Mal sehen ob sich das noch ändert.
Meinung von Gundula1971:
Servus Ihr Lieben,
ich bin erst seit kurzem hier und auch nicht wesentlich länger Marcumar-Patient. Habt Ihr denn auch solche "Startschwierigkeiten" mit der Festlegung der Dosis wie ich? Die vergangenen Woche sind meine Werte ständige quer durch den Zielbereich gesaust. Von hoch auf tief und wieder rauf auf zu hoch.
Ich erhoffe mir von diesem System, dass auch ich meine Werte stabilisieren kann, habe aber gerade erst meine 2. Messung gemacht. Der Anfang sieht jedenfalls schon mal sehr gut aus. Bei meiner 1. war der INR an der oberen Grenze und ist jetzt zur 2. Messung knapp über dem Mittelwert gelandet. Bisher war er dann immer an die untere Grenze gerutscht was wohl ein Fehler von der von mir festgelegten Dosis war :-(
Ich hoffe, dass das dann jetzt zum Normalzustand wird.

Euch noch einen schönen Tag.

Grüße aus Oberbayern
Gundula
Meinung von Bigfoot:
Guten Tag Zusammen,
ich bin jetzt seit knapp 2 Monaten hier bei INR Management System angemeldet. Im Vorfeld hatte ich zwar nie Probleme gehabt meine Dosierungen festzulegen und meine Werte waren überwiegend sehr stabil. Zumindest wenn man von den üblichen Problemen wie was falsches gegessen oder zusätzliche Einnahme von Antibiotika oder ähnlichem wegen anderer Erkrankungen absieht. Aber ich war einfach neugierig ob das überhaupt funktionieren kann. Anfänglich, wie vom Entwickler empfohlen, habe ich die vorgeschlagenen Dosierungen wirklich sehr genau unter die Lupe genommen aber, wie ich dann feststellen musste, hatte ich auch im Vorfeld eine nahezu identische Dosierung angesetzt. Insofern konnte ich die vorgeschlagenen Dosierungen wirklich 1:1 übernehmen. Für mich ist es unterm Strich keine Veränderung aber ich finde die Idee hinter diesem System wirklich bahnbrechend. Denn, so sehr ich meine Werte immer im Griff hatte, so hatte auch ich, wie so ziemlich jeder andere auch, meine anfänglichen Probleme. Insofern kann man das INR Programm wirklich nur fördern.

Euch allen noch einen schönen Sonntag und einen Gruß aus Berlin.
Meinung von Münsterländer1970:

Hallo Leute,

mittlerweile habe ich meine 9. Messung, bzw. meine 8. Wiederholungsmessung durch. Wie ich feststellen konnte wurde inzwischen meine durchschnittliche Wochendosis minimal nach untern korrigiert. Das erklärt jedoch, warum meine INR-Werte bis Dato immer um und minimal über dem Mittelwert lagen. Also ich muss schon sagen, das System ist genial.

Ich kann also inzwischen sagen, dass der Entwickler in der Einleitung und anfänglichen Vorstellung in keiner Weise untertrieben hat. Keine Ahnung wie er das angestellt hat - aber es funktioniert! Ich bin schlichtweg begeistert und kann nur hoffen, dass sich dieses System etabliert und die erforderliche Anerkennung bekommt. Ich drücke Euch die Daumen und komme auch in Zukunft immer gerne wieder.

Mit den besten Grüßen aus dem Münsterland wünsche ich noch einen schönen Sonntag!


Meinung von HaJo75:

Hallo Leute

Ich bin jetzt seit 6 Wochen dabei und durch und durch zufrieden. Meine Gerinnungswerte zeigen eine nie dagewesene Stabilität. Ich bin überwältigt und werde gewiss auch in Zukunft immer wieder kommen. Habe die Plattform jetzt auch in meiner ambulanten Herzsportgruppe weiterempfohlen, die besteht aber eher aus dem älteren Semester (ich sprenge da den Altersdurchschnitt ein bisschen... mehr). Aber vielleicht kommt ja doch noch der Ein oder Andere.

Einfach Klasse - macht bitte weiter so!

Gruß

HaJo
Meinung von HannaHHH:
Moin Moin!
Ich habe gerade diese Plattform gefunden. Selber nehme ich erst seit einem halben Jahr Marcumar und habe doch erhebliche Probleme eine gewisse Konstanz in meinen Werten einzustellen. Viel zu oft sind meine Werte viel zu hoch oder zumindest im oberen Zielbereich. Die vielen Meldungen geben mir die Hoffnung, dass auch ich meine Werte mit Hilfe dieser Plattform in den Griff bekommen könnte. Ich würde mich zumindest sehr freuen. Drückt mir die Daumen.
Lieben Gruß

Hannah
Meinung von SuperNanny:
ich finde das System wirklich spitze, meine Werte waren noch nie so stabil und wenig Schwankungen ausgesetzt. Genial. Vielen lieben Dank für diese Erleichterung.
Meinung von SalvatoreC:
Hallo Leut,
ich habe heute meine erte Wiederholung gemacht und mein Wert ist nur ganz wenig gesunken aber in Zielbereich (obere Kante). Ich kuke einfach weiter. Aber Idee ist wirklic super.
Salvatore
Meinung von AndyM1970:
Hallo Leute,
ich kann beim besten Willen nichts Negatives berichten. Meine Werte pendeln minimal und wunderbar. Super Sache!
Gruß
Andy
Meinung von LionKing:

Hi Leute!

Habe heute meine 9. Dosierung über das System gemacht. OK, mein heutiger Wert ist ein bisschen höher als die übrigen aber auch immer noch im ZB. Ich muss aber auch zu meiner Schande gestehen, dass ich gerade meine alljährliche Frühjahrsgrippe habe und Antibiotikum nehmen muss. Insofern wundert mich der höhere Wert überhaupt nicht. Und beunruhigen schon gar nicht.

Jetzt nach 2 Monaten kann ich für mich sagen, dass mir das System hier wirklich prima gefällt. Die Dosierungen sind für mein Empfinden sehr präzise und zuverlässig.

Also, ich werde gewiss wiederkommen!!!


Meinung von JoshuaC70:
Hallo Leute,
habe nun meine 3. Messung (2. Wiederholuung) hinter mir und bis überrascht wie gut die Vorschläge sind. Genial! Ich werde also wiederkommen ;-) Gruß
Joshua
Meinung von Asphaltrambo:
Moin Zusammen,
wie berichtet, habe ich mich vor gut einem Monat angemeldet, kommenden Dienstag erfolgt meine 4. Wiederholungsmessung. Erstes Fazit und Resultat der vergangenen Wochen: Meine Werte laufen, wie eigentlich von allen bisher berichtet, wunderbar um den Mittelwert. Genial und ich bin heil froh, dass ich zu dem glücklichen Kreise jener gehöre, bei dem dieses System funktioniert.

Gibt es eigentlich schon überhaupt jemanden, bei dem es nicht so perfekt oder überhaupt nicht läuft? Wie man der Statistik auf der Startseite entnehmen kann nutzen ja nun inzwischen schon weit über 100 Leute dieses System. Ich meine es auch nicht böse aber es muss doch einfach ein paar Ausnahmen geben, oder? Aber ok, vielleicht haben sich diese Ausnahmen bisher einfach noch nicht registriert oder dürfen, weil absehbar ist, dass sie eine "Ausnahme" darstellen gar keine Selbstbestimmung machen - kann natürlich auch sein.

Meine Meinung: Das System ist super und dem Erfinder/Entwickler oder wie auch man immer ihn nennen muss/kann/soll gehört der Nobelpreis verliehen. Und immer noch als sehr positiv zu bewerten ist, dass es hier keine Werbung gibt... sagte, glaube ich schon, dass das scheinbar die einzige Seite im Netz ist, die scheinbar ganz ohne Werbung auskommt.

Gruß
Björn
Meinung von Blondi1971:
Hallöchen Leute,
Ich hatte meine Werte mehr oder weniger bisher immer im Griff. Sagen wir es mal so - sie waren zumindest größtenteils innerhalb meines Zielbereiches (2,5-3,0) aber es war ein ständiges auf und ab. Aber die letzten Wochen ist mein INR wirklich super stabil (2,7/2,8). Ich lasse mich überraschen ob das auch in Zukunft so sein wird aber selbst wenn er mal etwas mehr schwanken sollte, so denke ich, ist das auch in Ordnung. Die Doierungsvorschläge sind absolut praktikabel und einmalig.
Ich, für meinen Teil, bin wirklich begeistert und dankbar für dieses Hilfsmittel!
Gruß

Bea
Meinung von Benny1980:

Hallo!!!

Auch ich bin jetzt seit einem Monat dabei und wirklich zufrieden. Bisher waren meine Werte wirklich durcheinander und auch immer wieder außerhalb meines TZB. Ständig musste ich überlegen wie ich das mit der Dosierung am Besten mache. Aber die letzten Wochen waren dahingehend wirklich echt unbeschwert. Auch die Tipps und Informationen auf der Seite sind sehr interessant und lesenswert.


Meinung von BöhseOnkelz:
Hi Leute!
Habe inzwischen 5 Messungen in der Historie stehen und bin wirklich begeistert. Die Werte alle super im Soll und das System wirklich einfach zu handhaben. Ich bleibe auf jeden Fall dabei da meine Werte noch nie so konstant warten. Einfach Top.
Meinung von Tarantula78:
Ich sage einfach nur Klasse und vielen, vielen Dank!
Meinung von AndyM1970:
HI LEUTE,
KEINE AHNUNG WIE, ABER ES IST VOLL GEIL! SEIT 6 WOCHEN LÄUFT MEIN INR AUF DEM MITTELWERT. SO KONSTANT UND STABIL HATTE ICH DEN NOCH NIE UND ICH NEHME MARCUMAR SCHON SEIT 9 JAHREN!!! DAS IST WIRKLICH EINMALIG UND ICH HÄTTE MIR SO EINE HILFE SCHON VOR JAHREN GEWÜNSCHT, VIELLEICHT WÄRE MIR DANN SO MANCHES LEID ERSPART GEBLIEBEN. MEIN DANK GEBÜHRT GANZ DEM ENTWICKLER DIESES SYSTEMS.

MIT DEN BESTEN GRÜßEN
ANDY
Meinung von AlexBohr:
Hallo Leute,
auch bei mir funktioniert das System wirklcih klasse. Seit 5 Wochen habe ich meine Werte schön zentral im Zielbereich. Einfacher geht es wirklich nicht.
Gruß
Alex
Meinung von WalterUnna:
Hallo Leute,

wirklich genial Euer System hier. Meine Werte super im Soll, das System selber einfach zu bedienen und überall verfügbar. Wir waren über Ostern verreist und es war spitze einfach dort mal eben übers Handy sich anzumelden, INR-Wert angeben und Dosisvorschlag erhalten. Genial. Danke!

Schönen Gruß aus dem Pott

Walter
Meinung von PeterPan1973:
Hallo Zusammen,
ich bin nun 6 Wochen dabei und habe das mal getestet. M.E. nach sind die mir vorgeschlagenen Dosierungen qualitativ sehr gut und ich konnte sie wirklich 1:1 übernehmen. Wirklich Klasse, meine Werte sind seither sehr stabil. Nicht, dass ich meine Werte vorher auch relativ konstant im TZB hatte, aber so konstant und wenig schwingend hatte ich nicht geschafft. Gratuliere - Ihr habt nun einen "Stammgast" mehr ;-)
Gruß aus dem hohen Norden

Peter
Meinung von Heinsberger63:
Hallo Zusammen, ein Freund hat mich auf diese Plattform aufmerksam gemacht und die Erfahrungsmeldungen sind ja durchweg positiv. Also habe ich mich dazu entschlossen mich auch gleich mal anzumelden. Trifft sich gerade gut da ich heute auch gleich meine Kontrollmessung machen konnte. Mein INR im oberen Zielbereich und der Dosierungsvorschlag klingt absolut akzeptabel. Eigentlich hatte ich bei dem aktuellen Wert sonst nahezu identisch dosiert. Gebt es zu - Ihr habt in meinen Marcumarausweis gelinst. Nein, Spaß bei Seite. Das ist wirklich eine prima Angelegenheit und kann sicherlich dem ein oder anderen eine Menge Kopfzerbrechen ersparen. Ich wünschte mir, dass es soetwas schon früher gegeben hätte. Aber lieber spät als nie. In diesem Sinne wünsche ich Euch noch eine schöne Woche.
Gruß aus dem Rheinlans
Meinung von Gourmet68:
Hallo Leute, ich hoffe Ihr habt die Ostertage auch gut überstanden. Natürlich wieder viel zu viel gegessen aber zum Erstaunen sind meine Werte dennoch super stabil. Und das trotz der kulinarischen Genüsse. Euch noch eine schöne Woche.
Meinung von Currywurst1:

Liebe Leutz,

ich habe nun meine 7 Messung, bzw. meine 6. Wiederholungsmessung hinter mir und bin einfach nur begeistert. Das waren 6 Wochen in denen ich kontinuierlich in meinem ZB war. Ich bin der Meinung das ist Spitze (aber keine Angst - ich springe jetzt nicht in die Luft). Vor allem deshalb spitze, weil ich das vorher nie geschafft habe so lange in Folge im Zielbereich zu bleiben.

Und dann möchte ich hier unbedingt ein Lob an den/die Entwickler und Betreuer der Plattform richten. Ich finde es bemerkenswert, dass es heut zu Tage noch Idealisten wie Euch gibt und die uns so ein System wie dieses hier kostenfrei zur Verfügung stellen. Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nach etwas gleichwertigem gesucht... vergebens! Ihr seid einfach einzigartig und Euer System erst recht.

Ebenso finde ich Klasse, dass Ihr das Ding nicht einfach reinstellt und Euch dann nicht weiter kümmert weil Ihr damit nichts verdient, sondern Euch auch weiterhin den Kopf zerbrecht um das System noch weiter zu verbessern. Und auch die Informationen über die Startseite finde ich wirklich Klasse. Wie Ihr schon geschrieben habt, Newsletter gibt es zu genüge die dann mehr oder minder ungelesen gelöscht werden. Da wir ja ohnehin regelmäßig die Kontrollmessungen durchführen müssen kommen wir ja automatisch zu Euch. Deshalb habe ich auch nicht die LogIn-Seite als Favorit gespeichert, sondern Eure Startseite. So bekomme ich alle notwendigen Informationen gleich zu Beginn meines Besuches.

Und auch die "Aufklärungsarbeit" auf der Informationsseite und der Startseite ist wirklich einmalig. Und Ihr Ergebnis mit über 93% Zielbereichstreue spricht für sich. Jetzt wo ich das System selber 7 Wochen teste habe ich an der Authentizität keinerlei Zweifel.

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag.
Euer

Cornelius
Meinung von Bühnenmaus:
Hallo Ihr Lieben,
bei meinem stressigen Arbeitsleben mit ständigen Proben und Auftritten kommt es irgendwie zwangsläufig zu einer recht unausgewogenen Ernährung. Bei den diversen Fast-Food-Ketten und Pizza-Lieferanten der Region gehöre ich mehr oder weniger zu den Stammkunden und meine Küche daheim ist noch nahezu jungfräulich. Das hat es mir unter anderem sehr schwer mit der Einstellung meines INR-Wertes gemacht.

Dank des INR-Management-Systems habe ich erstmalig mehrere Messwerte in Folge in innerhalb meines Zielbereichs und diese nahezu allesamt schön in der Mitte. Mir ist jedoch klar, dass ich grundlegend an meiner Ernährung arbeiten muss... erspart mir jetzt also bitte diverse Moralpredigten - reicht, wenn ich mir die immer und immer wieder von meinem Hausarzt anhören muss!

Ich bin für dieses System hier jedenfalls sehr dankbar und glücklich darüber, dass ich offensichtlich zu dem Kreise gehöre, bei denen es auch funktioniert. Danke!!!

Gruß
Moni
Meinung von Route66:

Hallo Freunde,

das System ist echt spitze. Auch meine Werte sind jetzt kontinuierlich im Zielbereich. Und da man auch über das Handy Zugriff hat, habe ich auch von unterwegs aus immer und überall meine Werte zu testen. Dann kann die Bikerzeit ja jetzt ruhig kommen. Danke!

Gruß
Eddi


Meinung von SuperNanny:
Hallo Zusammen, auch ich hatte bisher immer meine Probleme, den INR im ZB zu halten. Ständig ging es rauf und runtern, drunter und drüber. Bin jetzt seit 4 Wochen hier dabei und habe meine Werte seither im Zielbereich. Wirklich Klasse.
Meinung von Frauenversteher:
Hallo Leute,
ich bin neu hier und überwältigt von den vielen positiven Rückmeldungen. Vielleicht verstehe ich was von Frauen aber bei meinen INR-Werten bin ich noch nicht durchgestiegen. Im Schnitt habe ich bisher nur jede 2. Messung im Zielbereich und erhoffe mir hier mit dieser PF eine deutliche Verbesserung.
Gruß
F.
Meinung von AndyM1970:

Hallo Zusammen,

ich habe nun meine 5. Messung insgesamt hier über das System gemacht und bin wirklich sehr zu frieden. Meine Werte unterliegen nur minimalen Schwankungen. Einfach klasse. Das System ist nur zu empfehlen!


Meinung von BBrecht:
Hallo Leute, Bin jetzt auch schon eine Weile dabei und super zufrieden. Meine Gerinnungswerte sind jetzt seid Beginn mit diesem System optimal und kontinuierlich im Zielbereich. Das hatte ich vorher maximal 3 mal in Folge. Ich bin wirklich zufrieden und glücklich. Danke vielmals für die tolle Unterstützung. B. Brecht
Meinung von Heiländer:

Hallo Leute,

ich hoffe Ihr habt die Ostertage alle gut überstanden. Habe gefühlte Ewigkeiten nach einer Plattform wie dieser gesucht und nun auch gefunden - welch Freude! UNd den Meldungen hier nach muss das ja funktionieren. Deshalb habe ich mich dann auch gleich mal angemeldet und probiere das dann jetzt auch aus.

Gruß
Der einzig Wahre

Heiländer
Meinung von Trödeltrupp:
Hallo Leute und frohe Ostern,
nachdem ich letzte Woche, wegen dem Infekt und zusätzlichen Medikamenten eine 3.3 gemessen hatte, bin ich diese Woche total erstaunt gleich wieder eine Punktlandung mit meinem Gerinnungswert hinzulegen. In der Vergangenheit sah es immer so aus, dass ich entweder zu wenig genommen hatte und vom Regen in die Traufe kam, oder zu wenig weggelassen habe und kaum eine Änderung feststellte, bzw. noch nicht einmal annähernd in den TPZB kam. Und jetzt? Wunderbar den Mittelwert getroffen. Herr Patten - Sie sind sitze - Ihr System ist spitze und ich bin glücklich dieses anwenden zu können. Danke und einen schönen Ostermontag noch!

MfG
Trödeltrupp
Meinung von LuisaSonnenschein:
Auch ich wünsche allen ein schönes Osterfest und finde die Anwendung wirklich klasse. Danke vielmals.

Lieben Gruß
Luisa
Meinung von Gourmet68:
Geehrtes INR-Team,
Klasse, emine Werte sind, dank Eurer Hilfe, wundebar eingestellt. Da freut man sich auch auf den ein oder anderen kulinarischen Fehltritt an den Feiertagen und kann diese genießen. Danke und frohe Festtage!
Meinung von BJHaervest:

Hallo
ich kann mich den Vorrednern nur anhängen und auf den Zug aufspringen. Das System funktioniert auch bei mir wunderbar. Meine Werte prima!

Frohe Ostern!


Meinung von Hunsrücker:

Hallo Team,

Ihr seid Klasse, meine Werte sind perfekt eingestellt und dann kann man doch auch gleich so ein paar bevorstehende Feiertage viel unbeschwerter genießen. Danke!

In diesem Sinne wünsche ich frohe Festtage


Meinung von Münsterländer1970:

Hallo Leute,

ich bin von Messung zu Messung immer mehr begeistert. Die Präzision der Dosierungen ist unbeschreiblich gut. Meine Werte befinden sich seit Beginn der Nutzung von diesem System im optimalen Bereich! Keine Ahnung wie das funktioniert aber es funktioniert. Ich habe zuvor noch nie so viele Messungen in Folge innerhalb meines Zielbereiches gehabt und jetzt laufen sie immer schön in der Mitte. Klasse und ein ganz dickes Danke an Euch!

Schöne Grüße aus dem Münsterland und schöne Ostertage!


Meinung von Knuddelbär77:
Hallo, also meine Gerinnungswerte habe ich jetzt dank Euch im Griff... könnt Ihr da nicht auch noch was für das Gewicht machen? :-D Denn statt abzunehmen habe ich schon wieder zugenommen :-( Wirklich spitzenmäßig das System. Gruß Knuddelbär77
Meinung von Wartburg61:
Hallo Leute, ich finde das Ganze hier wirklich genial. Die richtige Dosierung ist auf einmal so einfach...Klasse! Schade, dass es Euch nicht schon früher gab.
Meinung von Löwenherz:

Hallo Zusammen,

Um es kurz zu machen - ich bin schlichtweg begeistert! Sowohl von der Idee als auch von der Präzision der Dosierungen. Meine Werte waren noch nie so stabil und konstant wie in den vergangenen Wochen. Danke.


Meinung von Trödeltrupp:

Moin Leute!

Bisher hatte ja alles prima geklappt und meine Werte liefen nahezu Strich... genial sag ich dazu nur. Jetzt habe ich jedoch ein Problem! Die aktuelle Messung lag mit 3.3 mal ordentlich über dem Limit. Liegt wohl an meiner Rüsselseuche und dem was ich so nebenbei einnehme. Umso interessanter wird dann nächste Woche meine Kontrollmessung. Der Dosierungsvorschlag ist jedenfalls ganz ordentlich. Ist zumindest mein Empfinden. Gebe Euch dann gerne Bescheid, wie es war.


Meinung von MöchteGerneMitmachen:
Hallo Leute,
auch ich habe inzwischen meine 4. Wiederholungsmessung hinter mir und bin von dem System wahrlich begeistert. Alle Werte im Optimum!

Ich kann von meiner Seite aus nur sagen, dass das System empfehlenswert ist. Und wenn man die vielen Rückmeldungen betrachtet, gilt dieses zumindest für den bisher gemeldeten Teil. Sicher mag es in den Weiten des Internets auch Ausnahmen geben, aber diese scheinen sich hier noch nicht eingefunden, oder nicht zu Wort gemeldet zu haben. Aber wie auch immer, bei mir funktioniert es und ich bin glücklich.
Meinung von Watzmann:
Seid gegrüßt,
ich habe jetzt inzwischen 4 Wiederholungsmessungen durchgeführt und allesamt sind perfekt. Wirklich Klasse. Ich muss sagen, dass es noch nie so einfach war seine Tabletten zu dosieren. Genial! Ich werde dabei bleiben und wünsche Euch noch einen schönen Sonntag.
Gruß

Watzmann
Meinung von Schlüpferstürmer:

Hallo Team,

ich wollte mich dann auch nochmal zu Wort melden... Es ist schon grandios, wie Ihr mir als altem Hasen (Bj.58) noch was vormachen könnt in Sachen INR Selbstkontrolle. Ich habe die vorgeschlagenen Dosierungen wirklich 1:1 übernehmen können und bin absolut bestens damit gefahren. Alles wunderbar in der ZB-Mitte.

Also, es bleibt dabei - die Plattform ist ein "must have" genauso wie mein iPhone und mein Computer. Ihr seid echt die Besten.


Meinung von Pontiac:

Hallo Leute,

mittlerweile habe ich bereits drei Wiederholungsmessungen mit dem System hier hinter mir und was soll ich sagen? Ich bin schlichtweg begeistert. Alle drei Wiederholungsmessungen sind im Zielbereich. Nein, nicht so gerade eben sondern schön in der Mitte. Genial!

Hier bin ich, hier fühl ich mich wohl und hier bleibe ich - Ihr seid spitze!!!


Meinung von TortillaChips:

Hallöle Leute!

Ich liebe Tortilla Chips und Fast-Food - mein Arzt mag das überhaupt nicht und meine Blutwerte noch viel weniger. Entsprechend tanzen bei mir die Gerinnungswerte Samba :-(

Aber vielleicht könnt ihr mir ja helfen meine Gerinnungswerte in den Griff zu bekommen. Ja ich weiß, eine Diät und ausgewogene Ernährung wäre sicher besser... und gesünder :-( Aber vielleicht wird aus dem Sambatanz ja dann doch zumindest ein langsamer Walzer :-D


Meinung von Tarantula78:
Hallo Ihr Lieben,
ich habe die Plattform hier jetzt auch eine Weile beobachtet. Ich war mir nicht ganz sicher ob ich mich auch trauen soll. Aber nach langem hin und her und den vielen positiven Rückmeldungen kann ich irgend wie gar nicht anders. Also habe ich mich auch angemeldet. Zu verlieren habe ich ja nichts. Die Idee finde ich wirklich prima, auch wenn ich selber meine Werte bisher ganz gut im Griff hatte. Ich bin aber auch immer schwer am Überlegen welche Dosis ich nehmen soll. Also drückt mir alle die Daumen.
Bye
Tarantula
Meinung von HainBlöd:
Moin, Moin
also - das mit den Dosierungen hier funzt wirklich klasse bei mir. Seit der 3.3 bei meinem letzten Comment bin ich kontinuierlich im Zentrum meines Zielbereichs. Genial und so einfach noch dazu. Also ich bin echt begeistert und werde dabei bleiben.
In diesem Sinne...HainBlöd
Der Name ist Programm
Meinung von Knuddelbär77:

Hallo Leute,
meine Freundin hat mich gestern auf diese Plattform aufmerksam gemacht. Und ich habe mir mal hier die ganzen Berichte und Meldungen durchgelesen. Ich bin begeistert und lasse mich mal überraschen. Angemeldet habe ich mich jedenfalls denn, wie meine Freundin ja schon hat durchsickern lassen, habe ich doch recht massive Probleme meine INR-Werte im Zaum zu halten. Mal sehen wie es hiermit wird.


Meinung von Zombie75:

Hallo,

das scheint ja nach einer gute Hilfe zu klingen. Wurde Zeit das sowas kommt. Ich habe bis vor 1,5 Jahren in die Staaten gelebt und Warfarin genommen. In die Staaten gibt es Programme an jeder Straßen Ecke und hat die Dosis extremly einfach gemacht.

Mit die Umstellung auf Phenpro habe ich mir sejr schwer getan trotz dieser Schulung die ja in principle nur den blanke theorie gibt und weit von der reality ist. So habe ich das zumindest gefuhlt. Aber die Umstellung was meine Werte betrifft der Horrortrip. Noch vom Warfarin-Dosierung gewohnt habe ich oft Wert uber 5,0 und viel Nasen bluten. Jetzt bin ich glucklich das es das Programm jetzt gibt. Ist auch das einzige was ich gefunden. Und die Erfahrungsreports klingen sehr gut. Kann funktioniren.

Und was die Outfit von die Plattform betrifft - mir gefallt es. Nicht so bunt wie andere Seite im Internet.


Meinung von Tanzmaus83:

Hallo Zusammen,

ich finde das ja ganz interessant, bin selber zwar nicht direkt betroffen aber mein Freund muss Marcumar nehmen und bekommt seine Werte iwie nicht in den Griff. Da die Meldungen hier doch recht vielversprechend sind werde ich ihm gleich mal Bescheid geben. Vielleicht könnt Ihr ihm ja helfen.


Meinung von Hunsruecker:

Hallo

trotz aller anfänglicher Skepsis muss ich sagen, dass ich inzwischen doch recht begeistert bin. Die Werte passen einfach - ich weiß nicht wie die das gemacht haben, aber es passt. Und das "wie" ist natürlich noch interessanter, wenn man die vielen positiven Rückmeldungen liest. Keine Ahnung aber ich bin glücklich, dass sich jemand den Kopf derart zerbrochen hat. Klasse!

Mit mir dürft Ihr jedenfalls als Stammgast rechnen!


Meinung von Neuss1965:

Hallo Leute

also... inzwischen meine 4. Wiederholungsmessung und allesamt wunderbar nicht nur im Zielbereich sondern schön mittig. Die Werte pendeln immer schön um den Mittelwert - einfach genial. So stabil hatte ich meine Werte noch nie. Ich, für meinen Fall, kann die Plattform wirklich nur empfehlen. Und ich glaube, wenn die Werte so schön stabil laufen, dann wird einem auch mal der ein oder andere ernährungstechnische Fehltritt verziehen.

Viel Spaß noch... ich werde ihn haben!


Meinung von BJHarvest:

Guten Tag,

Ich habe die Plattform bis jetzt nur beobachtet weil ich der Meinung war, dass es nicht funktionieren könne, zumindest auf die Masse übertragen. Das es bei dem Entwickler funktionierte, daran hatte ich keine Zweifel. Umso überraschter bin ich über die vielen positiven Rückmeldungen und so habe ich mich entschlossen, mich jetzt auch anzumelden, denn inzwischen bin ich der Meinung, dass das System wirkich auf einen Groteil der Betroffenen übertragbar ist. Also, drückt mir die Daumen dazu zu gehören.


Meinung von Kleinunternehmer:

Hallo Zusammen,

Ich finde, dass die Plattform hier eine rund um gelungene Angelegenheit ist. Auch dieses noch kleine Nachschlagewerk finde ich sehr interessant. Hier bekommt man insgesamt eine Vielzahl an Informationen rund um die Einnahme vom Marcumar. Top!

Vor allem finde ich aber Klasse, dass sich da mal einer, aus der Situation/Problematik heraus den Kopf zerbrochen und nach einer Lösung gesucht hat. Im wahren Leben und in der Industrie sind es oftmals die Theoretiker, die meinen irgend etwas, keinen blassen Schimmer von der Praxis, aus dem Ärmel schütteln zu müssen und wundern sich, dass es dann nicht funktioniert. Hier kommt mal eine Lösung aus dem Leben und insofern würde mich nicht wundern, wenn es funktioniert. Aber daran habe ich die geringsten Zweifel, auch wenn es gewiss nicht bei allen funktionieren wird. Dafür sind die Menschen in ihrer Masse einfach zu unterschiedlich.

Ich habe mich jetzt registriert und werde es testen. Und ich würde mich ebenso freuen wie jene, die hier schon über ihre Erfolge berichtet haben, wenn es denn auch bei mir klappen sollte. Auch ich werde Euch dann gerne auf dem Laufenden halten.


Meinung von HarleyDavidson:

Moin Leutz,

da ich oft mit meinen Biker-Kollegen Mehrtagestouren mache ist das System hier wirklich eine Erleichterung. Mal eben mit dem Handy eingeloggt und fertig. Zu Hause habe ich bisher immer in den alten Werten nachgeguckt, jetzt habe ich die Werte immer bei mir und macht mir das Leben leichter.

Echt klasse, jetzt gibt es praktisch kein Hindernis mehr für die Freizeitplanung.


Meinung von Moorhuhn:

Ich freue mich und lasse mich überraschen. Die Idee ist jedenfalls Klasse. Danke!


Meinung von Asphaltrambo:

Moin Zusammen,

die Idee finde ich Klasse und habe mich auch gleich registriert. Das Layout ist ein bisschen spartanisch aber ok, das ist Geschmacks- und Nebensache. Wichtig ist ja, dass es funktioniert und ich hoffe nur, dass es auch bei mir so gut klappt, wie es die vielen Rückmeldungen berichten. Das würde mich persönlich sehr freuen. Und was ich auch als absolutes Plus sehe - ich habe keine Werbung gesehen. Ich glaube, dass das hier die einzige Seite im Inet ist, die absolut keine Werbung hat.


Meinung von Münsterländer1970:
Also Leute,
anfänglich war ich ja doch wirklich recht skeptisch - aber von Woche zu Woche überzeugt mich das Tool hier mehr und mehr. Meine Werte sind, wie bei meinem Vorredner, bzw. Schreibern, immer schön mittig des Zielbereichs. Besser geht es nicht!

Meinung von GrosseFreiheit:

Hallo Zusammen,

auch von meiner Seite aus kann ich bisher nur positives berichten. Alle Werte bewegten sich nicht nur innerhalb des TZB, sondern sind schön in dessen Mitte. Ich bin begeistert und total zufrieden.

Grüße aus Hamburg


Meinung von Currywurst1:

Ich habe jetzt zwar erst, neben der Eingangsmessung, erst 2 Folgemessungen gehabt (Sonntag kommt die nächste Messung), aber bis jetzt hat es wunderbar gepasst.

Daumen hoch - oder im Facebook-Deutsch: "I like"


Meinung von Krefelder:

Hallo Leute

ich zähle mich nicht mehr gerade zu den Jüngsten, und was die Dosierung von Marcumar betrifft bin ich wohl auch eher der "alte Hase". Aber so eine Hilfe hier hätte ich mir echt schon früher gewünscht. Da hat sich mal einer richtig den Kopf zerbrochen und es scheint, wenn ich mir hier so die Rückmeldungen durchlese, doch weitesgehend zu funktionieren. Ich würde mich freuen, wenn es auch bei mir passt und um das heraus zu finden habe ich mich dann auch gleich mal angemeldet. Mal sehen wie es wird.

Es Grüßt
Der Krefelder


Meinung von Markus Patten:

Liebe INR-Management-System online-Gemeinde,

ich danke Euch allen für Eure bisherigen Rückmeldungen. Und ganz ehrlich, ich bin begeistert von den durchweg positiven Nachrichten. Damit hätte selbst ich nicht gerechnet. Insbesondere danke ich für die Meldungen, bzgl. der Wiederholungsmessungen - diese sind ja letztendlich die Entscheidenden.

Aber auch hier und von meiner Stelle aus möchte ich Euch alle bitten, die Euch angebotenen Dosierungsvorschläge skeptisch zu betrachten. Ihr kennt Euer Dosierungsverhalten selbst am Besten und Ihr müsst, jeder für sich, entscheiden in wie weit Ihr den Vorschlägen folgen wollt oder könnt. Bitte tut mir, und vor allem Euch selber, den Gefallen und verlasst Euch nicht blind auf die Angaben. Ihr alle habt die Schulung zur INR-Selbstbestimmung durchlaufen und Ihr kennt die grundlegenden Prinzipien zur Festlegung und die damit verbundenen Risiken. Das INR-Management-System online soll Euch eine Hilfe sein, aber es kann und darf Euch die Entscheidung nicht abnehmen. Dies bitte immer zu berücksichtigen.

Herzlichst
Euer

Markus


Meinung von Skeptikerin:

Hallo erstmal,

Meinen Nick habe ich nicht von irgendwo her - das bin ich durch und durch. Und eigentlich bin ich der Meinung, dass das hier gar nicht funktionieren kann. Ich beobachte das Treiben hier jetzt schon ein paar Tage und die vielen positiven Meldungen hier haben mich dazu gebracht, mich dann jetzt doch auch mal anzumelden. Ich bin zukünftig also nicht nur Zaungast. Aber so richtig überzeugt bin ich auch nicht. Das dürfte zudem sehr schwer fallen mich zu überzeugen. Aber ich werde es jetzt einfach mal testen und werde mir die Angaben dann ganz genau ansehen. Halte Euch dann auch gerne auf dem Laufenden.

CU


Meinung von LionKing:

Hallo Zusammen,

Also ich bin von der Idee wirklich überwältigt, denn so lange ich auch nach etwas vergleichbarem gesucht habe - auch schon in ferner Vergangenheit - so muss ich feststellen, dass es ja offensichtlich einzigartig ist. Da sind uns die Amerikaner mit ihrem Warfarin um Welten voraus... da gibt es Programme dieser Art wie Sand am Meer. Eigentlich schade, dass sich der Entwickler von dem hier so viel Mühe gemacht hat wo man davon ausgehen muss, dass die Zeiten von Marcumar und was es sonst so gibt ja in ein paar Jahren gezählt sein werden. Aber ganz ehrlich - wenn ich die Wahl habe, dann will ich bei Marcumar bleiben. Auf keinen Fall werde ich mich als Versuchskaninchen für diese neuen Medikamente hergeben. Da probiere ich das hier doch lieber aus - da hat man ja dann immer noch die Wahl ob man dem Dosierungsvorschlag folgt oder nicht.

Ich hatte mich angemeldet, und nachdem ich das Bild geschickt hatte wurde ich auch schwups freigeschaltet. Habe mittlerweile meine 3. Wiederholungsmessung hinter mir und alle Werte optimal platziert. Genial. Macht weiter so.


Meinung von MöchteGerneMitmachen:

Eine kurze Zwischenmeldung zu den bisherigen Ergebnissen:

Ich bin schlichtweg begeistert. Die Dosierungsvorschläge sind m.E. nach sehr gut, zumindest konnte ich diese nach reichlicher Überlegung 1:1 übernehmen und bin damit bestens gefahren. Meine INR-Werte pendeln stets um den Mittelwert. Ich habe auch mir mal den Spaß erlaubt und unter den Wochen jeweils eine Zwischenmessung durchgeführt und befand mich auch da stets um den Mittelwert herum.

Einfach genial - Danke!


Meinung von DrMabuse:

Ich habe das ganze Geschehen ja jetzt erst eine Weile beobachtet und es ist echt interessant wie die Zahl der Teilnehmer ansteigt. Wahnsinn. Auf jeden Fall bin ich mal gespannt wie das weitergeht. Ich nehme jetzt seit 4 Jahren Marcumar und hätte mir durchaus das ein oder andere mal so eine Hilfe gewünscht. Ich bin gespannt wie es nun weitergehen wird.


Meinung von BrennholzKlaus:

Hallo,

habe mich jetzt auch angemeldet und werde mich überraschen lassen. Wenn der Rest jedoch genauso einfach verläuft wie die Anmeldung, dann kann es ja eigentlich nur klappen. Meine erste Messung erfolgt dann am Dienstag.

Gruß
Klaus


Meinung von Neuss1965:

Hallo Leute,

also, ich habe mir jetzt hier bereits für 2 Kontrollmessungen die Dosierung vorschlagen lasse (die erste Messung also nicht mitgezählt!) und ich bin wirklich zufrieden. Am Montag kommt dann meine dritte Messung und ich lasse mich überraschen. Die zwei bisherigen Wiederholungsmessungen waren jedenfalls perfekt und wenn am Montag die Messung ebenso perfekt ist, dann habe ich, oder soll ich besser sagen ihr, es geschafft, dass ich drei mal in Folge einen optimalen INR-Wert hatte. Etwas noch nie da gewesenes!

Fazit: Bis jetzt bin ich absolut zufrieden und werde eine Empfehlung an einen guten, und ebenso betroffenen Freund, informieren.


Meinung von HainBlöd:

Also...

gut finde ich ja die Idee - schlecht finde ich, dass ich heute eine 3.3 gemessen habe und somit außerhalb meines therapeutischen Zeilbereiches bin. Aber - die letzte Dosierung hatte ich noch selber festgelegt... also mal voll daneben gelegen. Die mir hier vorgeschlagene Dosierung klingt jedoch schon mal sehr gut. Ich lasse mich überraschen und werde gerne berichten.

Ich denke, dass dieses System hier einem Großteil der Betroffenen helfen kann und ich würde mich glücklich schätzen, wenn ich dann mal zu dem Großteil dazugehöre.

In diesem Sinne... HainBlöd
Der Name ist Programm


Meinung von Frauenschwarm70:

Auch von mir ein freundliches Hallo!

Ich kann mich im Augenblick erst einmal meinen Vorrednern nur dahingehend anschließen, dass ich die Idee schon einmal super genial finde. Wenn es dann auch so funktioniert - ich lasse mich überraschen - und würde mich sehr darüber freuen.


Meinung von Startenor:

Hallo Leute,

ich bin neu hier und freue mich, dass es endlich ein Hilfsmittel zur Bestimmung der Dosierung gibt. Ob es auch bei mir passt muss sich zeigen, würde mich jedoch sehr glücklich schätzen.

Auf jeden Fall sage ich jetzt schon einmal Danke für die Mühe die Ihr hier vom Team Euch gemacht habt. Die Seiten sind gut strukturiert und übersichtlich. Einfacher kann man es wahrscheinlich wirklich nicht machen... doch - es fehlt jetzt noch jemand, der mir dann meine Tabletten rationiert :-)

Ich halte Euch gerne auf dem Laufenden.


Meinung von Pontiac:

Hallo,

als ich angefangen hatte, hatte ich als ersten Wert, welcher nicht auf das System hier zurück zu führen ist, eine mittelmäßige Überdosierung. Bei mir ein Gang und Gebe - meine Werte fuhren bis Dato eigentlich immer von über meinem Zielbereich auf unter den Zielbereich und wieder zurück. Um so gespannter war ich, welche Dosierung mir hier vorgeschlagen wurde.

Und heute stand dann meine erste Wiederholungsmessung statt und ich war überrascht. Nahezu eine Punktlandung! Herzlichen Glückwunsch! Nach so einem Start freut man sich natürlich auf mehr. Ich bleibe jedenfalls am Ball und Berichte gerne weiter.


Meinung von Tödeltrupp:

Hallo,

bin neu hier und lasse mich einfach mal überraschen. Die Idee klingt jedenfalls sehr vielversprechend. Werde dann zu einem späteren Zeitpunkt gerne mehr berichten. Die erste Messung steht für Montag bevor und dann bin ich mal gespannt, welche Dosierung vorgeschlagen wird und welchen Wert ich damit erreichen werde.


Meinung von Schlüpferstürmer:

Hallo Team

Nun, ich bin zwar nicht mehr der Jüngste (Bj. 1958) aber technisch immer auf dem neuesten Stand. Und Marcumar nehme ich auch nicht erst seit gestern. Da kommen mittlerweile bald 20 Jahre zusammen. Seit 5 Jahren mache ich Selbstmanagement. Und so wie mein iPhone ist das System hier ein "must have". Vor allem habe ich da Zugriff auch vom Handy aus und kann meine Werte jederzeit und überall abfragen. Selbst im Urlaub.

Die mir bisher angezeigten Werte haben soweit ausnahmslos gepasst - Klasse! Mehr kann ich dazu nicht sagen.


Meinung von Klopfer:

Hallo Zusammen,

also ich bin insoweit schon einmal sehr begeistert - ich bin jedoch auch mehr oder weniger in Neuling in Sachen INR-Selbstmanagement. Und die geschilderten Ereignisse, von wegen Achterbahnfahrt der Gerinnungswerte und Bauchgefühl, kann ich nur bestätigen.

Das Tool hier ist eine tolle Bereicherung und gibt einem zumindest einen gewissen Anhalt in puncto Dosierung. Danke!


Meinung von Hunsruecker:

Also, ich persönlich bin ja sehr skeptisch! Kann ein Computer, bzw. eine Formel wirklich so gut sein?

Gewiss, und das sage ich als Mathematiker, kann es eigentlich keine Formel geben, die alle Menschen abdeckt - dafür sind die Menschen viel zu individuell. Individuen eben! Aber man sollte fairerweise sagen, dass es wohl Ausnahmen immer geben wird. Und ich denke mal, wenn mit diesem System 80% oder abgedeckt werden, dann ist schon wirklich vielen geholfen. Bei rund 500.000 Marcumar-Patienten würde das auch schon 400.000 Menschen entsprechen. Ob es bei mir klappt? Ich lasse mich überraschen... Und fairerweise muss ich mich jetzt für den Anfang meinem Vorschreiber anschließen - die ersten Vorschläge klingen sehr viel versprechend und im Grunde hätte ich selber - ohne das Programm hier - auch keine andere Dosierung angesetzt! Und ob meine Figur dem "Standard" entspricht will ich mal schwer bezweifeln.


Meinung von Neuss1965:

Hallo Zusammen,

da ich schwer übergwichtig bin, habe ich doch immer wieder ein paar Probleme meine Dosierung festzulegen. Oftmals, insbesondere, wenn mein Wert zu niedrig ist, setze ich doch immer noch zu wenig.

Wenn das hier so funktioniert wie es soll, wäre das durchaus eine Erleichterung für mich. Ich lasse mich jetzt einfach mal überraschen. Die ersten Dosierungsvorschläge klingen jedenfalls schon mal sehr viel versprechend.


Meinung von Münsterländer1970:

Klasse, wie schnell das mit der Freischaltung geklappt hat.

Ich habe dann auch mal die Messwerte meiner letzten Messung eingetragen und muss sagen, dass ich von dem Dosierungsvorschlag begeistert bin... Die Gesamtdosis für die eine angefragte Woche ist identisch mit der, die ich selber angesetzt habe - auch wenn ich die Verteilung für diese Woche geringfügig anders vorgenommen habe.

Und dann auch ein Lob an die nicht professionellen Web-Designer. Die Plattform ist, meiner Meinung nach, durchaus marktfähig. Und was ich persönlich auch sehr begrüße ist, dass es wirklich von der ersten bis zu letzten Seite werbefrei ist. Das Layout schlicht und einfach aber gut durchdacht und strukturiert.

Auch die neu angezeigte Statistik, ich meine mich zu erinnern, dass sie gestern noch nicht da war, ich finde sie klasse.

Fazit und mein Tipp: Einfach Klasse und macht weiter so. In meiner Sportgruppe sind noch diverse Teilnehmer, die auch Marcumar einnehmen und ich weiß auch, dass der ein oder andere davon das Selbstmanagement durchführt. Ich werde die Werte und Dosierungsvorschläge jetzt noch eine Weile beobachten und dann, wenn es so weiter geht wie es angefangen hat, die Plattform hier weiter empfehlen. Daumen hoch!


Meinung von Markus Patten:

Hallo Münsterländer1970,
Hallo Gemeinde,

ich möchte an dieser Stelle betonen, dass alle Gästebucheinträge, insofern sie nicht beleidigend sind, unverändert freigeben werde - auch wenn diese eine negative Erfahrung des INR-Management-System online darlegen sollten. Wie auf diesen Seiten beschrieben, handelt es sich um einen Algorithmus und diesen gilt es in der Menge zu testen und ggf. anzupassen damit möglichst ein Großteil der Nutzer davon profitieren kann. Also, habt bitte kein Scheu auch Eure Erfahrungen hier einzutragen, denn Ihr helft damit Euch und Anderen.

Herzlichst
Markus Patten


Meinung von Münsterländer1970:

Hallo,

ich habe mich dann mal registriert und wurde zwischenzeitlich freigeschaltet. Selber nehme ich seit 2001 Marcumar und seither auch im Selbstmanagement. Die hier beschriebenen Erfahrungen, von weger der Einstellung via Bauchgefühl, musste auch ich über mich ergehen lassen. Insoweit habe ich keinerlei Probleme mit der Selbsteinstellung aber ich muss gestehen, dass ich verdammt neugierig und skeptisch gegenüber diesem System hier bin - aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Und sollte es wirklich so funktionieren, dann wäre ich damals froh gewesen so ein System zur Hand zu haben - denn anfänglich haben meine Gerinnungswerte die beschriebene Achterbahnfahrt vollzogen. Also, ich werde es versuchen, die Werte äußerst kritisch betrachten und dann hier gerne ein unzensiertes Statement abgeben.


Meinung von MöchteGerneMitmachen:

Hallo wertes Team,

ich, Jahrgang 68, würde mich auch gerne registrieren. Seit 2000 muss ich Marcumar nehmen. Bedingt durch meine Tätigkeit als Handelsvertreter im Aussendienst, bin ich viel unterwegs, weshalb ich dann 2002 eine Schulung in der Apotheke machte und seither das Selbstmanagement mache.

Seit 2007 soll ich, auf Anweisung meines Arztes dann, anstelle in Quick, in INR messen, wobei ich mich in der Umrechnung und der Festlegung der Dosis, trotz der vielen Jahre, immer noch schwer tue.

Wie ich in den Nutzungsbedingungen, die ich für sehr fair halte, gelesen habe, benötigen Sie einen Legitimationsnachweis. Ich gehe davon aus, dass Sie eine Kopie der Schulungsbescheinigung damit meinen. Dummerweise habe ich mir davon jedoch keine Kopie gemacht, und das Original bei der Krankenkasse abgegeben. Wie kann ich mich denn jetzt registrieren und mitmachen? Ich kann Ihre Vorsicht sehr gut nachvollziehen und habe auch Verständnis für diese Maßnahme, aber ebenso denke ich, dass viele Leute keine Kopie des Schulungsnachweises haben. Über eine Information diesbezüglich würde ich mich hier sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
F.W.


Meinung von Markus Patten:
Herzlich Willkommen! Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Freude bei der Nutzung des INR Management System online und das Ihr Leben, im Bezug auf die orale Koagulanzientherapie leichter wird. Haben Sie Fragen, Probleme, Lob, Kritik oder Anregungen, so lassen Sie uns diese bitte wissen denn nur mit Informationen aus erster Hand haben wir die Möglichkeit das INR Management System online zu optimieren und auf Ihre Bedürfnisse anzupassen. Herzlichst Ihr Markus Patten

Wir freuen uns über jede ernst gemeinte Meinung und versuchen Lob, Kritik und Anregungen stets umzusetzen. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass nicht alle Vorschläge umgesetzt werden können. Haben auch Sie noch eine Anregung, ein Lob oder Kritik zu äußern? Dann können Sie uns hier Ihre persönlichen Erfahrungen und Meinungen mitteilen.

Herzlichst

Markus Patten